Hakuouki Shinsengumi Kitan

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.

Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.


Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.

    • Hakuouki Shinsengumi Kitan
      Hakuouki Shinsengumi Kitan +1 0 Kommentare
      Hakuouki Shinsengumi Kitan, basiert auf mehreren Spielen für PS2, PSP und NDS und handelt von Yukimura Chizuru, der Tochter eines Arztes in Edo. Ihr Vater zieht ohne sie nach Kyoto, mit dem… Anime

  • Ich warte noch die Sub-Episode ab, bevor ich mich endgültig festlege, aber von dem Japanisch, dass ich verstanden habe, war die erste Episode doch recht interessant, obwohl mich das Reverse-Harem-Genre nicht wirklich begeistert, also bisher noch nie begeistern konnte. Auf jeden Fall gefallen mir die Zeichnungen und Kou Ootani ist ein guter Soundtrack-Composer (Shakugan no Shana I+II, Haibane Renmei, Gunslinger Girl: Il Teatrino) und deswegen bin ich auch gespannt auf den Soundtrack der Serie ^^ .

  • Das sehe ich ähnlich...
    Wobei es eh nicht besonders schwierig ist mich für diese Art von Animes zu begeistern, außer natülich, dem Revers Harem-Aspekt, der ist schwer gewöhnungsbedürftig.
    Ich hatte allerdings gestern das Vegnügen eine Sub. von der esten Folge miterleben zu dürfen, die, na, umschreiben wir es höfflich, einer sehr bösen Verarschung gleichkam. Sehr gut gemacht und ausgesprochen unterhaltsam, ich hoffe jetzt nur, das die "echte" Sub., die da nachfolgt, ähnlich gut, wenn auch nicht so lustig ist. :D
    Aber die Animation war erstklassig, was das zuminderst anbelangt... Die Musik ebenfalls sehr ansprechend.
    Nun, alles im allem vermittelte die Folge auch so einen guten Eindruck... ^^
    Natürlich, wird in ihr das obligatorische Aufeinandertreffen der Charaktere und diverse Hintergründe behandelt, was ja nun unabdingbar ist für die erste Folge, doch auch schon ein kleiner Actionpart war vorhanden.
    Sehr zufriedenstellend soweit ^^ ! Ich freu mich auf die Originalsub. ;)

  • Zitat

    Ich hatte allerdings gestern das Vegnügen eine Sub. von der esten Folge miterleben zu dürfen, die, na, umschreiben wir es höfflich, einer sehr bösen Verarschung gleichkam.

    Haha, dann bist du auf diese Troll-Subs reingefallen :D ? Ich war schon ein wenig skeptisch als wie ich noch nie von jener Sub-Gruppe gehört hatte, was zwar bei mir eher den Verdacht einer schlechten Übersetzung geweckt hatte als den Troll-Subs vor mir zu haben, aber dank meiner Skepsis habe ich die Episode nicht sofort runtergeladen und dann später auch erfahren, dass es sich eben um Troll-Subs handelt... Muss wohl der erste April gewesen sein, der diese Troll-Subs hervorgebracht hatte ^^ ...

    Zitat

    Aber die Animation war erstklassig, was das zuminderst anbelangt...

    Ja, die Animation war gut, aber man sollte in dieser Hinsicht nicht vergessen, dass die Animation der ersten Episode fast immer überdurchschnittlich ist, also ist die erste Episode sicherlich nicht der Standard der Serie, was Animation angeht.

    Zitat

    Natürlich, wird in ihr das obligatorische Aufeinandertreffen der Charaktere und diverse Hintergründe behandelt, was ja nun unabdingbar ist für die erste Folge, doch auch schon ein kleiner Actionpart war vorhanden.

    Das fand ich auch gut: Von Anfang an, versuchte man sich nicht mit banalem Gelaber aufzuhalten (jedenfalls versuchte man es zu begrenzen :whistling: ) und ging zur Action über ^^ .

  • aber dank meiner Skepsis habe ich die Episode nicht sofort runtergeladen und dann später auch erfahren, dass es sich eben um Troll-Subs handelt...

    Ich wollte, ich hätte... ;( Es war einfach zu phantastisch und wirklich sehr gekonnt! :D
    Wobei ich sagen muß, erschwerend kam hinzu, das zwei, der 3 Versionen, Troll-Subs waren! ...und eine Raw...
    Natürlich habe ich beide verglichen, aber nun, wenn es der japanischen Mentalität nicht gänzlich wiedersprechen würde, hätte ich vermutet sie haben die Ironie entdeckt... ;)

    Ja, die Animation war gut, aber man sollte in dieser Hinsicht nicht vergessen, dass die Animation der ersten Episode fast immer überdurchschnittlich ist, also ist die erste Episode sicherlich nicht der Standard der Serie, was Animation angeht.

    Nun, wollen wir den Teufel nicht an die Wand malen... Morgoth! :whistling:

    Das fand ich auch gut: Von Anfang an, versuchte man sich nicht mit banalem Gelaber aufzuhalten (jedenfalls versuchte man es zu begrenzen :whistling: ) und ging zur Action über ^^ .

    Ja, so muß es auch sein! :D


    Es ist jetzt meine dritte erste Folge, der neuen Sasion und ja, die Begeisterung macht nun doch voll und ganz breit und schreit geradezu nach weiteren Themenerstellungen ^^ !

  • Ja, "diese" erste Episode habe ich auch gesehen :rolleyes:
    Das erste was ich mir dachte war: Shiny hair?? WTF?? Das wa nicht wirklich das was ich mir bei dieser Serie vorgestellt hatte.
    Nachdem ich ja irgendwie gut genung Japanisch kann, kam ich sehr bald zu dem Ergebniss dass das wohl eine verdammt gut gemachte Verarsche war. Allerdings war es ungeheuer unterhaltsam. :D Leider wurde es sofort nachdem ich es fertig gesehen hatte rausgenommen... :rolleyes:


    Aber nun zum eigendlichen Teil:
    Auch wen ich jetzt noch recht wenig von der Handlung mitbekommen habe, scheint Hakuoki doch ganz interessant zu werden. Zumindestens hatte ich nicht das Gefühl das die Zeit bis die Folge vorbei ist immer langsammer wurde. Zudem gabs gleich am Anfang Kampf, was will man mehr? 8o


    Die Charaktere sehen zwar fast alle aus als ob sie aus einen Shonenai kommen, aber das ist hier nicht wirklich störend.


    Das Opening...
    Etwas gewöhnungsbedürftig, würde ich sagen... solche Lieder kriegt man leider nicht mehr so schnell aus dem Kopf, das Ending war leider auch nicht besser.


    Bisher war es eine der besten ersten Episoden der Season, wie ich finde, und ich freue mich schon auf die Version mit nicht gefälschten Sub.

  • Zitat von Nagisa Sayo

    Allerdings war es ungeheuer unterhaltsam.

    Deswegen denke ich auch, dass es ein April-Scherz war ^^ . Wenn sie wirklich jemanden hinters Licht hätten führen wollen, hätten sie nicht den Sub-Gruppen-Titel erfunden, sondern einen bekannten verwendet wie Eclipsis oder BSS ;) .

    Zitat von Nagisa Sayo

    Die Charaktere sehen zwar fast alle aus als ob sie aus einen Shonenai kommen, aber das ist hier nicht wirklich störend.

    Ah, natürlich sind es nur Bishounen, die die Hauptcharakterin umgeben ^^ ... Das ist ja der Sinn des Reverse-Harems :D .

    Zitat von Nagisa Sayo

    Bisher war es eine der besten ersten Episoden der Season, wie ich finde, und ich freue mich schon auf die Version mit nicht gefälschten Sub.

    Hmm, eine wirkliche Festlegung in dieser Hinsicht will ich noch nicht machen, aber diese Episode war definitiv besser als Heroman und B Gata H Kei, aber ich würde es genauso gut wie die erste Episode von Angel Beats einschätzen.

  • So, hab jetzt die Folge mit Sub gesehen und bin natürlich wieder ein bisschen schlauer geworden.
    Die Story ist nicht wirklich ausgefallen, aber trozdem bisher ganz spanned^^ Frage ist nur was das wohl für eine "Medizin" ist...
    Und was das mit den Monstern zu tun hat.


    Ich muss zugeben, Morgoth, das mein Wissen über das Haremgenre eher begrenzt ist und darüber bin ich durchaus glücklich:rolleyes:

  • Zitat

    Die Story ist nicht wirklich ausgefallen, aber trozdem bisher ganz spanned

    Also ich hab mir die erste Episode nicht nochmal mit Subs angesehen, erstens hab ich mir nun doch mal aus Langeweile die Troll-Subs angesehen und die waren verdammt unterhaltsam, besonders wenn sie Recht hatten mit ihren Kommentaren :rolleyes: . Der Plothook war einfach wirklich nicht überzeugend, muss ich sagen, aber die Story hat ja noch Potential nicht zu sehr auf seine Reverse-Harem-Elemente einzugehen und sich mehr auf tatsächliche Spannung zu konzentrieren ^^ .

    Zitat

    Ich muss zugeben, Morgoth, das mein Wissen über das Haremgenre eher begrenzt ist und darüber bin ich durchaus glücklich

    Das solltest du sein, es macht die Serie sicherlich weniger vorhersehbar, wenn sie tatsächlich stereotypisch sein sollte, besonders da manche Teile der Troll-Subs erst durch die Erfahrung mit Animes wirklich amüsant werden, wie z.B. diese Stelle:


    Die typische "Cicada-Einführung" für Szenen im Sommer oder wenn es um historische Szenen geht - und das ist einfach SO oft schon verwendet wurden, da ist es einfach amüsant, wenn jemand diese nahezu total sinnlose Szene mal derartig offensichtlich kommentiert :D .
    Und was mir am meisten Sorgen macht ist die Hauptcharakterin, deren größte Schwächen auch in den Troll Subs gut dargestellt wurden:


    Ja, sie ist wirklich "generic", nicht wirklich innovative Charakteristiken oder sonst irgendwas, dass mir mehr als ein Gähnen entlocken könnte und dann dieser störende, sinnlose Flashback hatte den Hauch von sinnlosen emotionalen Depressionsphasen, die sich, gemäß dem Genre, über ganze Episoden hinziehen könnten, in denen die Heldin tatenlos in Tatenlosigkeit brütet und darauf wartet, dass irgendjemand sie wieder aus ihrer Depression holt :rolleyes: . Dies wäre dann die stereotypische Umsetzung des Ansatzes ;) .

  • Ja, die "normale" Sub Version... :D
    Doch, es verschaffte auch mir ein wenig mehr Klarheit und ich freue mich direkt schon auf den zweiten Teil!

    Also ich hab mir die erste Episode nicht nochmal mit Subs angesehen, erstens hab ich mir nun doch mal aus Langeweile die Troll-Subs angesehen und die waren verdammt unterhaltsam, besonders wenn sie Recht hatten mit ihren Kommentaren :rolleyes: .

    ...zu schade aber auch, das der zweite wahrscheinlich nicht "Getrollt" wird, nicht wahr?

    Ja, sie ist wirklich "generic", nicht wirklich innovative Charakteristiken oder sonst irgendwas, dass mir mehr als ein Gähnen entlocken könnte und dann dieser störende, sinnlose Flashback hatte den Hauch von sinnlosen emotionalen Depressionsphasen, die sich, gemäß dem Genre, über ganze Episoden hinziehen könnten, in denen die Heldin tatenlos in Tatenlosigkeit brütet und darauf wartet, dass irgendjemand sie wieder aus ihrer Depression holt :rolleyes: . Dies wäre dann die stereotypische Umsetzung des Ansatzes ;) .

    Jetzt gibt der Ärmsten doch erst einmal eine Chance!
    Bis dato hatte sie ja nun wirklich noch nicht viele Möglichkeiten zum Zuge zu kommen, auch wenn ich ein wenig die Befürchtung hege, das sie eine dieser klassischen "ich bin jaaa so hilflos" Charaktere wird, was ich nun gar nicht leiden mag!
    Aber immerhin hat sie ein Schwert ( :rolleyes: ) und soll ja auch einen Jungen mimen, da besteht zu hoffen, das sie sich ein bisschen mehr "einbringt" und eventuell auch an den Kampfszenen beteiligt sein wird.
    Überhaupt in ich sehr neugierig, was es mit den Oni auf sich hat und dieser ominösen Medizin, ich denke mir es könnte durchaus sein, das diese Oni selber einmal früher Samurai waren und durch die Einnahme dieses Preperates zu besagten Oni wurden...
    Ich meine aus einem Gespräch einen Ansatz herausgehört zu haben, der darauf hin deutet.
    Meine Spannung wächst! :D

  • Zitat von Keiko

    ...zu schade aber auch, das der zweite wahrscheinlich nicht "Getrollt" wird, nicht wahr?

    Ja, das wäre dann definitiv eine meiner Lieblingsserien geworden :D ...

    Zitat von Keiko

    das sie eine dieser klassischen "ich bin jaaa so hilflos" Charaktere wird, was ich nun gar nicht leiden mag!

    Nicht das dies schon sowieso klar ist aus ihrem Verhalten in der ersten Episode :whistling: .

    Zitat von Keiko

    Aber immerhin hat sie ein Schwert ( :rolleyes: ) und soll ja auch einen Jungen mimen

    Ohja, in der Zeit von Seppuku ein sehr kluger Schachzug :whistling: ... Aber ich nehme an, man wollte die weiblichen Zuschauer nicht mit historischer Genauigkeit langweilen :D . Und du darfst nicht vergessen, dass es auf die Bakumatsu-Zeit zugeht und ich nehme an, dass der Plot im Prinzip eine dieser "That's how it really was"-Plotlines verfolgt, wo die Geschichte neu gedeutet wird mit übernatürlichen Elementen (wahrscheinlich so spannungsorientiert und nicht geschichtsorientiert, dass man wohl eher die Referenzen ganz hätte sein lassen sollen).

  • Ja, das wäre dann definitiv eine meiner Lieblingsserien geworden :D ...

    Vielleicht geschieht ja ein Wunder... :P

    Nicht das dies schon sowieso klar ist aus ihrem Verhalten in der ersten Episode :whistling: .

    Du bist immer so voreingenohmen... :huh:
    Ich denke wirklich, sie hat noch Zeit sich zu entwickeln, manche weiblichen Charaktere brauchen eben etwas Zeit, vorallem, wenn sie davor in Kämpfe mit Oni verwickelt waren, ihren Vater suchen und auch noch inhaftiert werden...
    Sowas kann ganz schön an einem zerren! ^^

    Ohja, in der Zeit von Seppuku ein sehr kluger Schachzug :whistling: ... Aber ich nehme an, man wollte die weiblichen Zuschauer nicht mit historischer Genauigkeit langweilen :D .

    Morgoth... ?( Das ist doch ein Langschwert... mit dem begeht man keinen Seppuku... Dafür ist das kleine Schwertchen gedacht, was man gerne zusammen mit dem Langschwert trug... :rolleyes:
    Wenn du mir schon so kommst! ^^

    Und du darfst nicht vergessen, dass es auf die Bakumatsu-Zeit zugeht und ich nehme an, dass der Plot im Prinzip eine dieser "That's how it really was"-Plotlines verfolgt, wo die Geschichte neu gedeutet wird mit übernatürlichen Elementen (wahrscheinlich so spannungsorientiert und nicht geschichtsorientiert, dass man wohl eher die Referenzen ganz hätte sein lassen sollen).

    Ja, ich weiß, das die Charaktere (nicht alle) historischen Vorbildern nachempfunden sind, aber deswegen muß jetzt doch kein Geschichtswettbewerb abgehalten werden. :D
    Mir reicht der Hintergrund... dafür muß ich mir ja auch kein Anime ansehen, wenn ich etwas über die Geschichte lernen will. :rolleyes:
    Da reicht auch ein BUCH... :D

  • Zitat

    Du bist immer so voreingenohmen...

    Erfahrung, Keiko, Erfahrung :D . Wunder können immer geschehen, aber man geht eben bei der Einbringung von Erfahrung von der Regel aus und nicht von den Ausnahmen ;) .

    Zitat

    Morgoth... ?( Das ist doch ein Langschwert... mit dem begeht man keinen Seppuku... Dafür ist das kleine Schwertchen gedacht, was man gerne zusammen mit dem Langschwert trug...

    Mit einem Langschwert herumzulaufen und sich als Mann auszugeben, ist nicht gerade die beste Tarnung und würde wohl eher die Aufmerksamkeit erregen als sie ablenken, da man annehmen müsste, dass sie irgendeinem Lehnsherren dient, der SEHR wahrscheinlich sich in jener großen Stadt, wo sie sich befindet, zu finden sein müsste. Da sie natürlich nicht wirklich einem Lehnsherren dient, wäre die nächste Annahme, dass sie eine Ronin ist, die sich Seppuku oder dem Abgeben der Waffe entzogen hat als sie ihren Lehnsherren verloren hat bzw. von ihm während der chaotischen Umwälzungen der Edo-Periode entlassen wurde, da jener seinem Herren in die Stadt nicht folgen wollte. Damit wäre sie dann genau die Sorte von Kriminellen, die von den Shinsengumi gejagt werden würde :whistling: . Deswegen rennen ja normalerweise weibliche Charaktere in historischen Serien höchstens mit einem Dolch durch die Gegend, weil es verdammt unwahrscheinlich ist, dass sie mehr als dies an Waffen besitzen...

    Zitat

    Mir reicht der Hintergrund... dafür muß ich mir ja auch kein Anime ansehen, wenn ich etwas über die Geschichte lernen will.

    Naja, es muss kein historischer Perfektionismus angestrebt werden, aber es sollte schon ein gewisser Rahmen des Glaubhaften eingehalten werden - abseits der übernatürlichen Elemente, versteht sich ^^ . Historische Settings sollen sich kein Paralleluniversum erfinden, sondern die Geschichte auf subtile aber einflussreiche Art und Weise verändern, wofür natürlich auch jene Geschichte als Grundlage dienen sollte.

  • So, zweiter Teil! ...leider kein Troll-Sub vorhanden gewese, soweit ich das gesehen habe ;( , ABER trotzdem sehr unterhaltsam!
    Es wird also eine wunderbar klassische Katana (das ganz große Samuraischwert) Geschichte. :D
    Nur, unsere kleine Heldin erweist sich als immer nutzloser und kommt mir mehr und mehr wie eine durchschnittliche Erzählerin vor.
    Auch nicht störend... :rolleyes: Finde ich doch die mänlichen Akteure sowieso viel unterhaltsamer und "reizvoller" :P .
    Wegen mir könnt man die Lady eh herausstreichen, was glaube ich, allerdings der Handlung nicht sehr zutäglich wäre.
    Die Handlung... Ah, ja... da war eine...
    Verblasst aber zusehens neben den gut aussehenden Kerlen :fangirl: (verdammich, Keiko! ...schäm dich!)

  • Ja, die zweite Episode war ganz nett, wahrscheinlich würde ich die Serie auch besser genießen können, wenn sie nicht gerade versuchen würde, einen tatsächlich existierenden historischen Hintergrund zu nutzen. Diese Art von Story braucht dies eigentlich nicht wie ich finde, besonders da die Charakter eh nie den Originalen gerecht werden und dies soll auch nicht so sein - aber warum dann überhaupt sich an real-historische Hintergründe klammern :rolleyes: ...?
    Ansonsten... schön zu sehen, dass die Hauptcharakterin wenigstens kein Noob ist, was Kenjutsu angeht und ich hoffe, dass sich damit ein gutes Building-Up verbindet, damit endend, dass sie nicht als jämmerliche Damsel-in-Distress endet, wenn die Handlung einen kritischen Wendepunkt erreicht ^^ . Der Reverse-Harem wie immer nur die übliche Versammlung von Stereotypen, aber noch hat die Serie ja eine Chance einen plausiblen Hintergrund dafür zu schaffen. Der Plot selbst ist wohl eher durchschnittlich bis jetzt und offensichtlich im Building-Up noch begriffen, aber es sollte wohl spätestens nächste Episode mal mit der Action und Spannung losgehen, sonst hat die Serie eindeutig einen eher langweiligen Einstieg gehabt, der mehr andeutete als wirklich irgendetwas an Spannung zeigte.

  • Ansonsten... schön zu sehen, dass die Hauptcharakterin wenigstens kein Noob ist, was Kenjutsu angeht

    Morgoth, kein Noob? Nur weil sie ein wenig mit ihrem Schwert herumgefuchtelt hat...
    Gleich um kurz danach in das alte Klischee der Schutzlosen zu verfallen? :rolleyes:
    Hoffentlich täusche ich mich nicht, mit ihrer anfänglichen Einschätzung, aber im Augenblick, tu es mir wirklich weh sie und ihre Handlungen zu verfolgen.

    ...wahrscheinlich würde ich die Serie auch besser genießen können, wenn sie nicht gerade versuchen würde, einen tatsächlich existierenden historischen Hintergrund zu nutzen. Diese Art von Story braucht dies eigentlich nicht wie ich finde, besonders da die Charakter eh nie den Originalen gerecht werden und dies soll auch nicht so sein - aber warum dann überhaupt sich an real-historische Hintergründe klammern :rolleyes: ...?

    Tja, da hast du sehr wohl recht, aber vielleicht ist es dadurch einfacher gewesen, sich eine Hintergrundhandlung für diesem Anime einfallen zu lassen, ihn gerade zu dieser Zeit zu platzieren?
    Ich bin ja mal gespannt, wie das alles weitergehen soll... :rolleyes:

  • Zitat von Keiko

    Gleich um kurz danach in das alte Klischee der Schutzlosen zu verfallen?

    *räusper* Ich hatte die Hoffnung, dass sie ein wenig Entwicklung erfahren würde, aber scheinbar habe ich mich geirrt ^^ ... In der dritten Episode verblieb sie in der Rolle der Damsel-in-Distress :rolleyes: ... und deshalb wird sie wohl eher größtenteils nur die Umsetzung des allzu bekannten Stereotyps sein, was Hauptcharaktere in Reverse-Harems anbelangt. Der Reverse-Harem selbst hat auch nicht an Tiefe gewonnen seit der ersten Episode - also auch immer nur noch ein Haufen von Stereotypen, die recht kreativlos durch den Plot geschubst werden :rolleyes: .

    Zitat von Keiko

    Ich bin ja mal gespannt, wie das alles weitergehen soll...

    Also Hakuouki hat all das, was Uragiri nicht hat - aber das Gegenteil davon ist auch wahr, denn alles, was Uragiri an guter Storyumsetzung vorzuweisen hat, mangelt in Hakuouki und die dritte Episode hat mich nicht wirklich begeistern können. Ich glaube, langsam habe ich die Hoffnung aufgegeben, in Hakuouki jemals die Art von Serie zu sehen zu bekommen, die ich erwartet hatte.

  • HA!!! 8o ...endlich habe ich den Revers-Harem Ansatz gefunden! :D

    In der dritten Episode verblieb sie in der Rolle der Damsel-in-Distress :rolleyes:

    Mal wieder der typische Frauenpart, Nachrichtenüberbringerin und Heilerin (...das kommt mir jetzt irgendwie bekannt vor :rolleyes: )
    Aber... mmmmh, lucky bit... she is!
    Ich hätte auch nichts dagegen bei den Jungs als Heilerin zu fungieren, da kann man wirklich neidisch werden.
    Nur scheint ihr Schwert wirklich lediglich zur Dekorationszwecken zu dienen.

    ch glaube, langsam habe ich die Hoffnung aufgegeben, in Hakuouki jemals die Art von Serie zu sehen zu bekommen, die ich erwartet hatte.

    Morgoth, ich kann dich verstehen... ;)
    Aber ich für meinen Teil werde dran bleiben. Der Unterhaltungseffekt ist doch groß für meine Wenigkeit und wenn es weiter wehende Haare gibt und ich befürc... vermute es fast, bin ich mit von der Partie!


    Ach... und die Kämpfe fand ich soweit auch recht "nett" :whistling:

  • Zitat von Keiko

    Ich hätte auch nichts dagegen bei den Jungs als Heilerin zu fungieren, da kann man wirklich neidisch werden.

    Der beste Part war von ihr aber, in ein Haus voll mordlüstiger Ronin zu rennen ^^ ... die Spitze vernünftigen Handelns wie immer eben :whistling: ... Natürlich ist die Logik dahinter damit wieder in die Rolle der Damsel-In-Distress zu gelangen, ist ja nicht so als wäre es unüberlegt soetwas zu tun :rolleyes: ...

    Zitat von Keiko

    Nur scheint ihr Schwert wirklich lediglich zur Dekorationszwecken zu dienen.

    Ich denke eher an eine Moe-Interpretation: So wie Tsundere-Charaktere für den Hauptcharakter versuchen zu kochen und (natürlich) scheitern, so versucht die Hauptcharakterin zu kämpfen und scheitert - natürlich :D ...

    Zitat von Keiko

    Ach... und die Kämpfe fand ich soweit auch recht "nett"

    Ja, in allem anderen ist die Serie akzeptabel und unterhaltsam, aber die Story selbst :rolleyes: ... Und ich, der mehr Wert auf die Story legt als auf "Fandom" kann kaum von der Story gehalten werde. Ich werde aber die Serie weiter verfolgen in der Hoffnung, dass sobald die zweite Hälfte einsetzt, Ernsthaftigkeit und ein durchdachter Plot ins Rampenlicht treten ^^ .

  • Der beste Part war von ihr aber, in ein Haus voll mordlüstiger Ronin zu rennen ^^ ... die Spitze vernünftigen Handelns wie immer eben :whistling: ... Natürlich ist die Logik dahinter damit wieder in die Rolle der Damsel-In-Distress zu gelangen, ist ja nicht so als wäre es unüberlegt soetwas zu tun :rolleyes: ...

    *seufz*
    Ja, sie ist wirklich ein wahres "Schätzchen"... :pinch: !
    Diese Verhalten ist doch ein klassisches Shonen Jump Girl verhalten, sollte nicht in einem Revers-Harem das weibliche Wesen etwas mehr Eigenständigkeit an den Tag legen?
    Nur einmal so als Frage, immerhin habe ich da noch nicht ganz soviel Erfahrung darin :rolleyes: .

    Ich denke eher an eine Moe-Interpretation: So wie Tsundere-Charaktere für den Hauptcharakter versuchen zu kochen und (natürlich) scheitern, so versucht die Hauptcharakterin zu kämpfen und scheitert - natürlich :D ...

    Mhhhh, die Hoffnung stirbt zu Letzt, sagt man... :rolleyes:
    Und so hoffe ich, immerhin gibt eines der Bilder, das ich von ihr gesehen habe die Berechtigung zu dieser Hoffnung :P .

    Ja, in allem anderen ist die Serie akzeptabel und unterhaltsam, aber die Story selbst :rolleyes: ... Und ich, der mehr Wert auf die Story legt als auf "Fandom" kann kaum von der Story gehalten werde. Ich werde aber die Serie weiter verfolgen in der Hoffnung, dass sobald die zweite Hälfte einsetzt, Ernsthaftigkeit und ein durchdachter Plot ins Rampenlicht treten ^^ .

    Ich bleibe auch auf jeden Fall dran... :rolleyes: und sei es nur noch mehr "Slow-Motion" mit wehendem Haar im glizernden Sonnenuntergang zu sehen! :D