Aoi Bungaku Series

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
  • Das ist DIE Serie überhaupt diese Season :D . Der erste "No Longer Human"-Arc (mit Zeichnungen von Takeshi Obata, dem Zeichner von Death Note) war einfach genial in seiner düsteren Darstellung des bekanntesten Werks der japanischen Moderne und der zweite Arc "In the Forest, Under Cherries In Full Bloom" (mit Zeichnungen von Kubo, dem Zeichner von Bleach ;) ), was so viel anders als der erste Arc und trotzdem ist er sehenswert mit seinem Humor und seiner genialen visuellen wie auch musikalischen Zusammenstellung.
    Die Serie ist auf jeden Fall sehenswert ^^ .


    PS: Du hast nicht alle Geschichten, da fehlen noch "In The Forest usw." von Sakaguchi, was ich oben genannt habe und "The Spiders Thread" von Akutagawa ;) .

  • Das ist auf jeden Fall die beeindruckensten Serie, die ich bis jetzt gesehen habe. ^^
    "In the Forrest..." hat mir am Besten gefallen, herrlich schräg und phantasievoll. Mein zweiter Favorit ist "Die Bürgschaft"!
    Zwar musste ich im Kopf ständig mitzitieren, aber eine unglaublich hübsche Umsetzung des Themas. :rolleyes:
    Alles im allem, ein schöne geschnürrtes Päckchen Literatur, umgesetzt in Anime. :D
    Wenn da nicht dieser komische Beigeschmack wäre, den ich, als weibliches Wesen, bekommen habe....
    Diese Stereotypen der Frauen. Ich weiß, auch was ganz normales in Animes, aber da sind sie mir das erstemal unangenehm aufgefallen. 8|
    Was vielleicht auch daran liegen mag, das dieser Anime so aus dem Rahmen fällt... :rolleyes:
    Ich frage mich, ob das anderen auch so gegangen ist ?( !

  • ich kenn bislang "no longer human" und dieses Cherry blossoms ding. Gerade bei zweiterem ist der Stereotyp der Frau ja eh ausser sämtlichen Rahmen die man sich vorstellen kann ^^
    Daher wollt ich mich auch mal allgemein dazu fragen, wie ihr den Sinn und so hinter dieser Geschichte seht? Ich kann damit i-wie nicht wirklich was anfangen. Vorallem auch das sie später als "weiße Hexe" in seinen Augen ist und so? Ist das einfach nur der Wahnsinn der mit ihm da durch geht, oder hat das andere Hintergründe?

    [i]Genießer des süßesten Lächelns im C-A *.*

    [b][align=right][color=#ee4e98]sig made bei the one and only best of all in c-a available users: Konan-chan a.k.a Chip, or Koni, if not Sam <3

  • *räusper* Also als erstes sollte man erwähnen, dass es eine Kurzgeschichte der Nachkriegszeit ist (Sakaguchi schrieb sie 1947), besonders dieses "In die Großstadt gehen" ist ein beliebtes Motiv der Literatur jener Zeit und deshalb wird das Thema sich wohl um den Menschen drehen, wie er in der Natur ist (was der Bandit, der nahezu tiergleich im Einklang mit der Natur lebt und auch so instinktgetrieben morallos handelt, verkörpert) und was der Mensch wird durch die Großstadt (die Frau, die den Banditen "bändigt"). Der Rest ist sicherlich Interpretation, aber es ist wohl sicherlich nicht abwegig in den Sakura-Blumen eine Referenz zu der Symbolik zu sehen, die die Japaner nutzten, um ihre geordnete und hohe Kultur darzustellen. Der Rest ist eine Interpretation, die wohl so komplex und trocken wäre, dass ich sie an dieser Stelle nicht erwähnen will ^^ .
    Wer aber Interesse an einem Beispiel einer Interpretation dieser Kurzgeschichte hat, sollte mir eine PN schreiben ;) .

  • Wie Ruby? ?(
    Das sind doch klassische Sterotypen:
    Frau, die Mann versucht (kann man jetzt auch wieder einen Bezug zur Religion, z.B. "Versuchung Buddahas" sehen, der im Einklang mit sich und seiner Umwelt steht) und ihn verführt, wodurch er sich völlig verändert (Mord, Umzug in die Großstadt usw.)!
    Also ich finde das sehr klassisch! :rolleyes:
    Und ich denke auch das er ein wenig durchdreht, was ja nur all zu verständlich wäre, bei der Frau! ^^
    ...und die Hexe könnte sehr gut für ihr "böses" Inneres stehen! ;)
    ...und Morgoth meine PN hast du schon! :rolleyes:

  • Naja, ich meinte das mit aus dem Rahmen fallen vorallem in Bezug auf ihren Spielerein mit den Köpfen ;)
    ob das so klassisch ist... naja, vieleicht bei so manchen Grössenwahnsinnigen XD
    Ja, für böses Innere wäre durchaus eine Theorie. Vieleicht stellte der Kirschblütenbaum auch so eine Art Spiegel oder etwas in der Art da. Als er zu Anfang an den Baum vorbeilief färbte der sich ja auch Blutrot ^^

    [i]Genießer des süßesten Lächelns im C-A *.*

    [b][align=right][color=#ee4e98]sig made bei the one and only best of all in c-a available users: Konan-chan a.k.a Chip, or Koni, if not Sam <3

  • Die Interpretation, die ich gelesen hatte, war definitiv eine eher historische und hatte versucht die Allegorien im Sinne der "dunklen Taten der Japaner im Zweiten Weltkrieg" zu deuten, was wohl auch nahe liegend ist, wenn die Kurzgeschichte 1947 geschrieben worden ist ;) . Aber natürlich könnte man auch den Autor und die Zeitgeschichte bei der Interpretation komplett ignorieren (so wie man es oft in der Schule macht :rolleyes: ...).

  • So, jetzt habe ich auch die beiden letzten Folgen "A Spiders Thread" und "Hell Screen" gesehen. :love:
    Was für ein Feuerwerk, nochmals zum Abschluß! Ich muß gestehen, das alle drei Tite meine Favoriten sind...
    "Hell Screen" sorgte sogar für Gänsehaut, was bei mir nicht wirklich häufig vorkommt! :rolleyes:
    Die Farben, die Stimmung und die Story...wunderbar!
    Und was um Himmelswillen soll ich mir nach so einem Anime nur ansehen, ohne enttäuscht zu werden? 8|

  • Ja, jetzt kann ich hier endlich auch mal meinen Senf abgeben!
    Ich muss zugeben das ich von der Serie nicht ganz so überzeugt bin wie Keiko, der großteil der Storys war nicht so mein Fall.
    Am besten waren für mich allerdings auch die von Tite, die besten Geschichten und die besten Zeichnungen. Ich bin zwar auch ein großer Fan von Obata, aber irgendwie war es zu langweilig...
    "No longer human", war neben "..under the cherry bloosom" das beste.
    Kokoro war von Zeichenstil und Geschichte für mich vollkommen uninteresant.
    "Run, Melo!" war ganz in Ordnung aber auch da haben mir die Zeichnungen nicht gefallen.
    Die letzten beiden waren von der Geschichte her am besten wie ich finde, aber mein Favorit ist auf jeden Fall die zweite Geschichte:D
    Mit den Gesängen und den Kirschblüten, eine rundum gute Sache!

  • Moment mal was? Die Zeichnungen in "no longer human" waren von Obata? Ok, kein Wunder, dass das so genial aussah*-* Den Zeichenstil von Kubo hab ich dagegen gleich erkannt und mich echt drüber gefreut~


    Mir gefielen "no longer human" und "hell screen" am besten.
    Die erste hat mich total deprimiert, was nicht nur an den meist dunklen Zeichnungen lag, es war einfach die ganze Atmosphäre und der Hauptcharakter hat mich total mitgenommen...
    Die andere fand ich einfach... ich weiß nicht, ich mochte Hell Screen einfach, ich fand den Charakter total cool (ich mag psychopathen ~_~) und die Episode einerseits seltsam andererseits faszinierend. Die Zeichnungen und... aaach ich weiß auch nicht. Ich fands nur schade, dass diese Geschichte so schnell abgehandelt wurde, während zB No Longer Human mehrere Episoden eingenommen hat...
    Ansonsten wirklich ein bemerkenswerter Anime, der, wie schon von den anderen hier gesagt, mit seiner Art total aus dem Rahmen fällt. Von mir aus könnte es auch mehr von solchen Animes, in denen mehrere Kurzgeschichten zusammengefasst werden, rausgebracht werden. So wird einem während des Zuschauens nicht langweilig, weil es ja immer wieder was anderes ist.