11eyes

Willst du einen Anime oder Manga vorstellen, dann benutze bitte den Link oben im Menü der zu Anime oder Manga führt. Dort kannst du einen neuen Eintrag hinzufügen.
Nach der Freischaltung kannst du deine Meinung als Kommentar abgeben oder ein Thema über den Reiter "mehr" auf der Informationsseite erstellen.

Willst du nur ein Thema zu einem bestimmten Anime oder Manga erstellen, kannst du erstmal auf Anime oder Manga den Anime oder Manga suchen und unter "mehr" nachschauen was für Themen schon dafür existieren. Ist das Passende nicht dabei, kannst du auch dort gleich ein Thema starten.
    • 11eyes +1 0 Kommentare
      Kakeru Satsuki hat den Tod seines letzten verbliebenen Familienmitgliedes, seiner älteren Schwester, fünf Jahre zuvor noch immer nicht überwunden. Eines Tages werden er, seine Kindheitsfreundin… Anime

  • Unerwartet unterhaltsam bisher, wie ich finde. Es ist kein Meisterwerk und die Serie wird so schnell aus meinem Gedächtnis verschwinden, wie die letzte Folge abgelaufen ist, aber an sich eine gute Shounen-Serie, besonders da die Vorlage ein Ero-Game ist (sollte an den Charaktern wohl schon ersichtlich sein). Es ist sicherlich die Art von kurzweiliger Unterhaltung, die man sich nur antut, wenn man wirklich nichts anderes zu tun hat und die Unterhaltung, die man während der Serie hat, verschwindet mit dem Ende der Episode, also - kurzweilig, wie schon gesagt ^^ .

  • Am Ende zunächst ein bisschen verwirrend. Und man muss schon sehr viele Nerven besitzen, um bei manchen Handlungen von Charakteren nicht ein wenig genervt sein zu müssen, was bei mir der Fall war. Nun gut, habe passend dazu mir das Originalspiel beschafft, wird eine Weile dauern, bis ich den Brocken durch habe, aber irgendwie fand ich den Anime jetzt nicht schlecht (an einem Tag "geschwind" durchgeschaut). Leider ist die Grundlage wieder das 0815 Prinzip, erinnert mich immer wieder an vielen Stellen an Shakugan no Shana oder gar Fate Stay Night :rolleyes: Wie diese Animes doch alle das gleiche Grundprinzip verfolgen ^^

  • Ah, hab ganz vergessen, hier zu posten ^^ ... Also mir hat das Ende gefallen, so schlecht war es doch gar nicht, wie ich finde. Die Erklärungen waren zwar ein wenig... metaphysisch, aber immerhin nachvollziehbar. 11eyes war für mich mal wieder eine der besseren School-Life-Shounen-Serien, besonders mit einem Ansatz, der auch hätte so viele Stereotypen hervorbringen können, dass es schon wieder langweilig wird, aber die Serie wurde gut gestaltet und zusammengesetzt in Sachen Charaktere, Plot und Spannung. Natürlich kann 11eyes niemals über sich hinaus wachsen mit der Art von Setting Up, welches doch am Ende nicht wirklich der Hit ist, den man unbedingt sehen muss, aber eine gute Serie war es auf jeden Fall.

  • Also mir gefiel dieser Anime eigentlich ziemlich gut, vorallem da sich der Verlauf aufeinma so unerwartet geändert hat.

  • Ein Anime der wirklich unterhalten kann. Nahtlose entwicklung ohne große filler folgen/szenen.
    Und erst die ganzen Offenbarungen/Ereignisse am ende auch wenn es vielleicht zu viele waren um es noch richtig zu verfolgen, waren sie nett.
    Das mit Yuka Emotionale/Depressive entwicklung hat mich begeistert.
    Leider war dafür das ende ernüchtern, irgendwie sehr gequetscht. schade darum


    Aber die OVA hat darauf wieder die laune gehoben.

  • Was zum... zu dem Anime hab ich auch nichts geschrieben? O.O Langsam zweifel ich ja an mir xDD


    Hmm... jetzt muss ich echt mal ein wenig Brainstorming betreiben. Naja, „11 eyes“ war jetzt sicherlich kein besonderer Anime.
    Aber damals hab ich ihn dennoch genossen. Das war noch zu Zeiten zu denen ich nicht wirklich viele Animes gekannt hab. Ich weil leider nur noch, dass mir das Ende nicht so wirklich zugesagt hat, der Anime im Großen und Ganzen aber doch recht amüsant war.
    Ich sollte Meinungen zu Animes echt mal zeitnäher schreiben -.-


    Naja, irgendwie fand ich das mit dem roten Mond aber immer cool xD

    Falls Fragen zu Themen wie der Beitragserstellung bestehen kann man sich gerne an mich wenden :)


  • "11 eyes" und die rote Nacht. Was mich doch am Ende wieder etwas verwirrt hat, da der schwarze Mond anscheinend immer noch zu sehen ist.
    Alles in einem war ich mit dem Anime ganz zufrieden. Er wurde spannender, als ich gedacht habe. Nur habe ich mir irgendwie mehr von "Yuka" erhofft. Ihr Mordversuch war für mich nur der 1. Schritt gewesen. Ich dachte, sie würde am Ende noch irgendwie ausrasten oder ihr "wahres Ich" zeigen, da sie ja schon oft komisch und hoch eifersüchtig war. Vielleicht hätten sie einfach noch mehr Folgen machen sollen, damit mehr Zeit für Erklärungen gewesen blieben. So kam das Ende doch ziemlich prompt. Aber die Idee war seehr gut, nur hätte man da (meiner Meinung nach) noch viel mehr mit machen können.

  • Der Anime "11 eyes" ist eines meiner liebsten Anime, auch wenn ich das Ende verwirrend fand und ich die "Liebeserklärung" von Misuzu an Kakeru gegen Ende der Serie unpassend fand.


    Ich hätte diesen Anime wohl nie angesehen, wenn man mir den nicht empfohlen hätte. Gleich von Anfang an fand ich den Anime sehr spannend und fesselnd. Die Charaktere fand ich alle sehr stimmig und in Ordnung. Wenn ich mir so gewisse andere Anime-Serien ansehe, gibt es viele Charaktere, die einfach nur von Folge zu Folge nerven ^^
    Mein liebster Charakter ist da aber Yukiko, da ich ihre "doppelte Persönlichkeit" beeindruckend finde. Wobei sie ohne Brille (und Verstand) irgendwie am coolsten ist :)


    Das Opening gefällt mir auch sehr gut.