Call of Duty – Modern Warfare 2

  • Die heiße Phase beginnt: In Los Angeles gewährt Infinity Ward erste
    Einblicke in den Multiplayer-Modus von „Modern Warfare 2“. Die
    Redaktion war dabei.



    Wo andere Spiele enden, dreht „Call of Duty 4 – Modern Warfare
    erst richtig auf: Der Mehrspielermodus des Titels treibt zu Hoch-Zeiten
    Millionen Zocker auf die Server. Selbst der Evergreen im
    Online-Baller-Sektor, „Counter-Strike“, spürt die Wellen, die der
    Action-Emporkömmling 2007 schlägt: Viele Fans wandern ab zu „Call of
    Duty 4“. Zwei Jahre später wetzt Infinity Ward erneut die Schießeisen
    und präsentiert den Mehrspielermodus des Nachfolgers „Call of Duty –
    Modern Warfare 2“. Fazit nach den ersten Matches: Die Entwickler
    verfeinern das gelungene Spielprinzip des Vorgängers vorsichtig – gut
    so!


    Grundgerüst steht felsenfest
    Vorsichtig deshalb, weil Infinity Ward den grundlegenden Ablauf der Online-Partien kaum antastet: Die Gefechte präsentieren sich dank kurzer Wartezeit nach dem Ableben gewohnt schnell, die Einstiegspunkte befinden sich stets in Nähe der Frontlinie. Mit jeder Partie sammeln Sie wie gewohnt Erfahrungspunkte und erweitern damit Ihr Arsenal oder verbessern Ihre Kampf-Boni. Nach wie vor streiten Sie in zwei Teams auf kompakten Karten um den Sieg, kämpfen entweder banal gegeneinander, sprengen gegnerische Basen in die Luft oder beharken sich in einem der anderen Spielmodi. Mit Demolition erwartet Sie eine neue Variante. Darin trägt jeder Spieler eine Bombe, mit der er einen von zwei Angriffspunkten wegpustet – oder selbigen vor gegnerischen Angriffen schützt. Eine interessante Variante mit viel Dynamik und laufend wechselnden Kampfzonen.


    Einem jeden seinen Kampfstil
    Stürmen Sie voran, leisten Sie aus der zweiten Reihe Unterstützung oder legen Sie sich mit dem Scharfschützengewehr auf die Lauer? Wie auch immer Sie sich im Gefecht verhalten: „Modern Warfare 2“ konzentriert sich verstärkt auf die individuelle Vorgehensweise der Zocker. „Wenn Spieler ihren Kampfstil anpassen, spiegelt das Game das auf dem Schlachtfeld wider“, sagt Todd Alderman, Chef-Entwickler des Multiplayer-Teils. Damit meint er die im Vergleich zum Vorgänger stärker individualisierbaren Klassen. Neben Waffen, Waffenerweiterungen und den sogenannten Perks (Kampfverbesserungen) passen Sie auch die Belohnungen für Abschuss-Serien (Killstreaks) an.


    Von Serien-Killern und ...
    Wie in „Call of Duty 4“ belohnt auch „Modern Warfare 2“ standhafte Kämpfer: Wer mindestens drei Gegner in Folge erwischt, aktiviert das UAV – eine Drohne, die die Positionen der Gegner aufdeckt. Für vier Abschüsse gibt’s ein Hilfspaket, das eine zufällige Belohnung enthält, für fünf ein UAV-Störsignal und so weiter. Besonders effektvoll präsentiert sich die Predator-Rakete: Aktivieren Sie dieses Extra nach sieben Treffern, wechselt die Kameraperspektive und Sie rasen auf das Schlachtfeld zu. Jetzt korrigieren Sie den Kurs des Flugkörpers per Gamepad oder Maus und lenken ihn ins Ziel.


    Grafisch macht „Modern Warfare 2“ auch im Mehrspielermodus einiges her. Zerstörbare Gebäude suchen Sie aber im neuesten „Call of Duty“-Ableger vergebens.
    Das Besondere am neuen Killstreak-System: Sie bestimmen vor dem Match drei Boni, die Ihrer Spielweise entgegenkommen. Ambitionierte Spieler setzen auf hochwertige Aktionen wie den AC-130-Bomber, mit dem Sie 45 Sekunden über das Schlachtfeld kreisen. Kostenpunkt: elf Abschüsse. Anfänger beschränken sich auf günstigere Killstreak-Belohnungen wie das UAV (drei Abschüsse) oder ein automatisches Geschütz (sechs Abschüsse).


    ... Serienopfern
    Apropos Anfänger: Infinity Ward führt in „Modern Warfare 2“ das Gegenstück zur Abschuss-Serie ein: den sogenannten Deathstreak. Fallen Sie vier Mal hintereinander, ohne selbst einen Feind zu erledigen, unterstützt Sie das Spiel mit einem Kampf-Bonus. Zum Beispiel mit der Fähigkeit Painkiller: Die erhöht Ihre Lebensenergie nach dem Wiedereintritt für zehn Sekunden drastisch. Etwas anders funktioniert der Bonus Copycat. Damit kopieren Sie die Ausrüstung und Fähigkeiten des letzten Widersachers, der Sie ins Jenseits befördert hat. Dieses Ausrüstungspaket nutzen Sie, bis Sie erneut das Zeitliche segnen. Auch die Deathstreaks passen Sie vor der Partie an: Maximal eine Fähigkeit nehmen Sie mit in die Schlacht.


    Für Kill-, Deathstreaks und Perks gilt: Die Fahigkeiten stehen Ihnen nicht von Beginn an zur Verfügung. Im Laufe Ihrer Online-Karriere schalten Sie die Boni und deren verbesserte Varianten nach und nach frei.


    Neue Waffen, neue Karten
    Infinity Ward dreht nicht nur am Fähigkeiten-System, die Entwickler integrieren auch viele neue Waffen in den Mehrspielermodus. Auffälligster Neuling: der Schild. Die Metallplatte trotzt im ausgerüsteten Zustand Beschuss aller Art. Lediglich explosive Angriffe und gezielte Schüsse auf die Füße durchdringen die Deckung. Praktisch: Wählt der Schildträger seine sekundäre Waffe, schultert er die Platte und schützt damit seinen Rücken. Klingt unfair? Ist es aber nicht, denn der Schildträger muss harte Sanktionen hinnehmen: Zum einen darf er nur die schwächeren, sekundären Waffen verwenden, zum anderen dauert der Wechsel von Schild zu Waffe eine gefühlte Ewigkeit. Da bleibt meist genügend Zeit für den Gegner, einen tödlichen Treffer zu setzen. Infinity Ward sieht in der Waffe eher ein taktisches Werkzeug – zum Beispiel als Blocker in engen Passagen oder als Schutzwall für Bombenleger.


    Auf der Präsentation toben die Mehrspieler-Gefechte auf drei neuen Karten: Die verwinkelten Gassen einer brasilianischen Favela und das deckungsreiche Dach eines Hochhauses erinnern an die Schauplätze des Vorgängers. Anders präsentiert sich der offene Aufbau der Afghanistan-Karte. Weite Flächen und die spärliche Deckung erinnern an Schlachtfelder der „Unreal“- oder „Battlefield“-Spiele – eine willkommene Abwechslung.


    MEHR UNTER..

  • zu kurzes campgne modus .. die meisten schaffen das in 3-7 stunden durch
    (abgesehen von den kiddies im internet die ein video davon aufnehmen wie deprimiert sie sind weil sie die eine missionnicht schaffen undihre cam umhauen)


    aber onine macht es aufjedenfall fun =D
    obwoh das nicht mehr die player for player server sind =D


    mein endfazit ist kauft euch die einglische version und meldet es über einen englischen steam acc an ... da hat man mehr fun =D

  • Hammer Spiel. Solospiel ist allerdings, wie Whitebeard schon sagte, zu kurz aber das war im 1. Teil genauso. Trotzdem wird in dieser wenigen Zeit so viel Action geboten, das man immer mit einem Wow vor dem Monitor/Tv sitzt.


    Aber der Multiplayer rockt alles weg. Viele verschiedene Modi, die alle mehr oder weniger spaß machen & insgesamt 70 lvl zum aufsteigen sorgen für non stop fun =D


    White : Bietet die Englische Version noch was anderes außer die uncut Flughafenmission ? :O

  • die englische version ist nicht so sauzensiert wie die deutsche ...
    z.B. wenn man angeschossen wird sieht man in der englischen kaum was weil dein sichtfeld mit blut verschmiert ist was die sache mehr erschwert was wiederrum einen mehr anspornt zu spielen . allgemeine blutbadszenen sind viel besser gemacht blut/ echtheit etc. ausdrücke der menschen etc im allgemeinen ist die deutsche version wie schon bei cod mw 1 total geschnitten.

  • ja ist es ^^
    aber es ist so das es anderst ist dass das sichtfeld fast 0% ist im allgemeinen ist es nciht so gekürzt wie ich es schon sagte =D


    habe mein spiel für 30 $ bekommen ... nen monat vorm release aus indien vorbestellt .. also lohnt es sich doppelt
    ich mein für 30$ kriegste nichtmal das cod mw1 in deutschland ....

  • Also ich fands echt cool.... wie gesagt in einem Abend durchgespielt aber am ende ..... WOW xD
    Die Story ist auch gut obwohl die von CallofDuty 4 (wenn ich mich jetzt nicht täusche) war meines erachtens die beste Story aber auch nur geschmackssache.
    Online hab ichs noch gar nicht ausprobiert o.O
    Muss ich unbedingt nachholen ^^

  • joah ich war an dem tag da als das spiel rauskam ... habs schon enn tag davorbekommen weil man erst ab dem mittwoch 00:00 freischalten konnte und da ich eh krank war habe ich es an diesem morgen durchgespielt ...
    also die story könnte echt länger sein .. am meisten mit soap finde die einzelnen abschnitte mit dem am besten =D


    liegt aber auch nur da dran weil der sich mir ins herz geschlossen hatte ^^

  • welche story die hat doch so was von Schnitzer drin. zb die Flughafen Aktion. und dann einfach usa angreifen??
    aber die Missionen selber sind geil wie immer, nur die Gesamtstory ist schwach.
    und der Multyplayer Modus ist geil, hab gerade 70 geschafft und jetzt geht die Herausforderung jagt los.
    mmh und die sondermissis brauch ich noch jemanden der sie mit mir macht den alleine wird das nix.

    Zu wissen das wir wissen was wir wissen und nicht zu wissen was wir nicht wissen ist wahres Wissen!
    Rechtschreibfehler dienen zur allgemeinen Erheiterung. Und wer welche findet darf die behalten.
    Es gibt immer einen Ausgleich für alles, weißt du? Gut und böse. Licht und Schatten. Wir wären keine Menschen, wenn es nicht immer ein Gleichgewicht gäbe.

    Einmal editiert, zuletzt von YoshiDragon ()

  • ja yoshi ich verstehe den multiplayer nicht so oO
    anscheinend kann man lvl 70 sooft erreichen bei verschiedenen missionen dass man schon fast lvl 700 ist oO
    also so habe ich das verstanden ...
    ich spiele das relativ selten im multiplayer ..weil mir ehrlich die zeit dazu fehlt ....

  • na ja wenn man krank ist kriegt man das schnell hin^^

    Zu wissen das wir wissen was wir wissen und nicht zu wissen was wir nicht wissen ist wahres Wissen!
    Rechtschreibfehler dienen zur allgemeinen Erheiterung. Und wer welche findet darf die behalten.
    Es gibt immer einen Ausgleich für alles, weißt du? Gut und böse. Licht und Schatten. Wir wären keine Menschen, wenn es nicht immer ein Gleichgewicht gäbe.

  • Also ich finde es braucht schon seine Zeit bis 70. Bin grade lvl 40 und langsam merkt man das sich hinzieht, wobei es auch auf den Modus drauf ankommt. Ab lvl 70 kann man dann den Prestige Modus freischalten -> Man fängt wieder bei lvl 1 an, alle Waffen, extras etc. sind weg und nur die Titel & Embleme behält man und bekommt neue dazu. Das ganze kann man 10 (!) mal wiederholen. Also wem langweilig ist kann das ja mal ausprobieren ;D

  • ne danke das eine mal reicht mir^^ einmal den modus dann alles auf voll bekommen reicht^^

    Zu wissen das wir wissen was wir wissen und nicht zu wissen was wir nicht wissen ist wahres Wissen!
    Rechtschreibfehler dienen zur allgemeinen Erheiterung. Und wer welche findet darf die behalten.
    Es gibt immer einen Ausgleich für alles, weißt du? Gut und böse. Licht und Schatten. Wir wären keine Menschen, wenn es nicht immer ein Gleichgewicht gäbe.

  • Boah, grade das Spiel nochmal auf Veteran durchgespielt. Innerhalb von 2 Tagen :O Hat an mich an manchen stellen echt sau mäßig angepisst, aber hey...es ist geschafft xD Ich hab sogar ein CD Rohling dabei geschrottet weil die eine Mission echt ******* war...und da flog der Rohling einfach mal aus frust gegen die Wand xD

  • hmm .. ich habe beim veteranmodus nur rumgeflucht wie ein irrer , müsstest mal twini fragen ... total hart saß knapp nen monat an einer mission immerwieder an der selben stelle verreckt ... überraschend ndanach war dass genau nach dieser miussion meine reflexe beser waren und ich es innerhalb weniger tage durchgespielt habe ( mit pausen schule etc) xD

  • Das Spiel find ich okey, aber mehr nicht. Natürlich ist Grafik geil aber mehr auch nicht, zumind. für mich nicht. Story fand ich auch nicht so hervoragend, ich würde besser mit einer Person ganze Spiel durchspielen als mit 2 oder mehr.
    Was ich richtig scheiße fand, dann ist das diese Mission in einen Flughaffen. Einfach so Zevelisten töten naja.... vllt ist das jetzt neuer Kick oder sowas in der Art aber sowas find ich einfach nur scheiße ! ( hab übrigens keinen getötet) Und eine Frage die ich mir gestellt hab: warum war das ausgerechnet ein Russe ? nicht ein Deutscher, Amerikaner oder Franzose ? Also für meine Verständnisse ist es einfach zu übertrieben. Noch in Modern Warfare 1, hat mich sowas richtig wütend gemacht. Hab gedacht wird jetzt bisschen anders sein aber nein es wird einfach fortgesetzt