Guitar Hero 5: Party on!

  • Musik nonstop! Rock, Pop, Folk: Activision lädt zur Mega-Party! Mit Plastikinstrumenten bewaffnet stürmt die Redaktion den Rock-Olymp.

    Karaoke war gestern. Inzwischen versammeln sich komplette Hobby-Bands mit ihren Plastik- Instrumenten vor dem Fernseher und spielen die Hits der großen Stars nach. „Guitar Hero 5“ verspricht neue spielerische Freiheiten. So soll es kaum noch Beschränkungen bei der Zusammenstellung Ihres musikalischen Quartetts geben: zwei Sänger, drei Gitarren, vier Schlagzeuge? Alles kein Problem, sofern die nötige Ausrüstung zur Hand ist.


    Die Karriereleiter rauf
    Neue Aufgabenstellungen liefern zusätzliche spielerische Abwechslung. So geht es etwa mit der Karriere erst richtig nach oben, wenn in einem Song das Tremolo für mindestens 70 Sekunden zum Einsatz kommt oder Sie reichlich Punkte bei aktivierter Star-Power sammeln. Es gibt neue Spielvarianten für bis zu vier Spieler vor einem Bildschirm und acht Spieler über das Internet. Anspruchsvoller soll dabei nicht einsteigerfeindlich bedeuten. Im Gegenteil!


    Nur keine Hemmungen
    Nach Spielstart landen Sie nicht automatisch im Hauptmenü, sondern im neuen Party-Modus. Ohne große Einstellungen versuchen Sie sich an einem zufällig ausgewählten Stück. Das Spiel vergibt weder Punkte, noch kreidet es Fehler an. Mitspieler steigen jederzeit ein oder wählen sich zwischendurch andere Instrumente aus. Herzstück des musikalischen Wettstreits ist natürlich die Song-Auswahl: Über 85 Lieder stehen in der fertigen Version zur Wahl; darunter Klassiker wie David Bowies „Fame“, jüngere Hits wie Rammsteins „Du hast“ und aktuelle Titel wie Kings of Leons „Sex on Fire“. Eine gute Mischung, die eine große Geschmackspalette abdeckt und spielerisch für Abwechslung sorgt. Grundsätzlich ändern die Entwickler wenig am Spielablauf. Auch die Grafik hat sich kaum weiterentwickelt. Wer hofft, seine Lieblingsstars auf der Bühne zu sehen, wird meist enttäuscht: Häufig toben nur namenlose Standard-Rocker rum. Schade eigentlich, schließlich machen Sonic Youth & Co. ja auch optisch einiges her.


    Erscheinungstermin „Guitar Hero 5“: 19. September 2009 für PS3, PS2, Xbox 360 und Wii. (mc)


    quelle: Computerbild