Weihnachten bei NaNa 2016

Weihnachten bei NaNa 2016



Ich wollte euch einen kleinen Einblick geben, wie bei uns dieses Jahr gefeiert wurde. Bei uns geht es im Grunde immer sehr Amüsant zu, wie dieses Jahr auch wieder.




Am 24. am morgen fangen bei uns erst einmal die Vorbereitungen für den Abend an. Da wird Geputzt, aufgeräumt, Betten neu Bezogen und natürlich auch das Essen schon einmal gerichtet. Dies alles kann schon mal den ganzen Morgen/Mittag dauern. XDD



Gegen Abend, kommt dann meine Oma zu uns und wir essen erst einmal gemütlich zusammen und warten bis meine Tante, Onkel und Cousine kommen. Wenn diese dann da sind, gibt es die Bescherung.
Bei den Erwachsenen wird nur ein Grabbelsack (Wichteln) gemacht, was dieses Jahr zuerst an der Reihe war. Danach haben die Kinder (Auch ein paar Erwachsene Kinder) die Geschenken von Ihren Eltern und Großeltern bekommen.



Hier ein mal meine Geschenke. Ich habe mich am meisten über meine neuen Kopfhörer gefreut, was auch die meisten gleich mitbekommen haben in unserer Whats App Gruppe.




Aber das Witzigste Geschenk hat meiner Meinung nach immer noch mein Bruder aus dem Grabbelsack bekommen: Waschmaschinen-Impressionen
Beschreibung:





Als dann die ganzen Geschenke ausgepackt und verstaut waren und natürlich auch das ganze Geschenkpapier entsorgt war, packte mein großer Cousin ein sehr interessantes und vor allem lustiges Spiel aus: Chaos Karten x-mas Spiel



Also da bekommen die Spieler einfach die Karten ausgeteilt, auf denen steht was man tun soll, und das war es eigentlich. Dieses Spiel hat keine Regeln.



Und ja das war ein sehr durcheinander. Jeder hat nur noch irgendwelchen dummes Zeug von sich gegeben. Mein Bruder hat den Badespiegel angeschmiert mit Lippenstift, Ich rannte meiner Schwester immer mit Toilettenpapier hinterher, sie redete nur über Unbefleckte Empfängnis und und und.
Dieses Spiel ging bei uns ca. 30 Min und diese waren schon anstrengend aber wie gesagt auch sehr witzig.



Wir sind noch eine weile zusammengesessen, haben und unterhalten und bisschen was gedrungen (die die durften).
So gegen 1 Uhr sind schon ein Paar ins Bett verschwunden und einige blieben noch bis etwa 2:45 wach. Diese Fraktion hat irgend wann die Boxen entdeckt und Musik aufgelegt. Da meine Mutter noch dabei war, waren sie auf einmal in den 80er. Dort wurde noch Getanzt und Gesungen und so langsam gingen sie dann auch in Bett.



Am nächsten morgen den 25. fing meine liebe Oma schon an das Mittagessen vorzubereiten. Es gab lecker Jägertopf, Spatzen und Salat. Die meisten waren davon schon voll aber es gab natürlich auch noch Nachtisch. Dieser hat mir besonders gut geschmeckt. Es gab verschiedene Mousse Sorten. Danach machte sich meine Verwandtschaft auch wieder nach Hause.



Dies war unser kleines Weihnachtsfest 2016.

Kommentare 2