29.11.2014 - Worauf aufbauen wenn es nichts gibt ?

Was soll ich tun wenn mein Leben zerbricht ? Wenn ich meine Liebe verliere, wenn ich meinen Job verliere, wenn ich meine
Wohnung verliere ? Fragen über Fragen. Worauf soll ich aufbauen wenn ich nichts mehr haben ?! - Genau, worauf sollte man
bauen... auf Nichts. Für die normalen Menschen ist das Glück Nummer Eins, für die normalen Menschen ist der Zustand der
Einigkeit und der Freude das meißt erhoffte was es gibt. Die meißten Menschen wünschen sich keine Perfektion oder sonstige
Wunschphänomene sondern Zweisamkeit gepaart mit Einigkeit. Tja solche Wünsche existieren nur weil man der rauen
Existenz des Lebens, kaum etwas allein entgegen zu stellen hat. ~ Heißt es "Existiere um zu leben oder heißt es Lebe um zu
existieren ?!" Für mich ist das eine klare Antwort - die Antwort lautet : Schwachsinn !! Ich lebe um mir meiner Existenz das
Leben beizubringen. Ich beinhalte so viel Kreativität, so viel Wissen, so viel Spaß und so viel Schmerz das ich meiner Existenz flüchtig
sein könnte - doch das will ich nicht! Es geht darum den Kern des Wissens zu erforschen, die Frage des Seins zu lösen - und
vor allem die Frage zu beantworten : Wenn mir alles weggenommen wurde...worauf sollte ich je aufbauen ?


Die Antwort ist : Auf Nichts. Nichts ist Größer als Alles. Die Ewigkeit der Nichtigkeit überschattet bis Heute die Existenz der
Menschen und im Grunde jede Existenz überhaupt. Frag dich mal : Was ist größer - das Universum oder mein Zuhause ?
Dann frag dich : Was ist stärker - ein Schwarzes Loch oder Herzschmerz ? Worauf ich hinaus will ist die Tatsache das dein
Leid im Vergleich zum Nichts des Universums quasi nicht existent ist. Wenn ..."Nichts" so vie4l Größer ist, als alles was man
als Mensch aufbauen kann : Wieso dann nicht darauf aufbauen ? Nimm Kraft aus dem Nichts, nimm die Hoffnung das dein Leben
besser wird daraus, dass dein Fundament auf rein Garnichts setzt. Das Leben beginnt erst jetzt : Hoffnung aus Nichts.


Für dich als Mensch klingt das schwer, ich weiß es - aber wenn du es schaffst den Moment deiner Hoffnungslosigkeit in Worte
zu fassen, sie von dir wegzuwerfen und von "Nichts" neu anzufangen. Dann wirst du ein weit stärkeres Gerüst aufbauen als du
es je zuvor hattest :) Selbst ein Neustart oder das Zerbrechen des Lebens sollte dich nicht aufhalten, du kannst es schaffen.
Jeder kann es, du musst es nur wollen - und ich weiß du kannst es :)