Das 1 x 1 der Fernbeziehung

Verheiratet mit der tollsten Frau in und außerhalb von C-A


Ich liebe dich mein Engel


:iloveyou:

Kommentare 7

  • Doch doch, da muss ich schon sagen, das ich Fernbeziehungen lieber habe als nah Beziehungen.
    Man hat seine gewissen Freiheiten und man kann nicht so extrem jemand auf die pelle rücken,(mir fällt gerade nicht das richtige Wort dafür ein) ausserdem habe ich nur gute Erfahrungen mit Fernbeziehungen gemacht.


    Meine Beste und Längste Beziehung ging 1 1/2 Jahre auf 400km nach NRW und das war auch meine beste Beziehung die ich jemals hatte.^^

  • Gefällt mir sehr gut und wünsche euch beiden weiterhin viel Glück ^-^
    Man sieht sehr eindrücklich, was in einer FB die Probleme sind und wie man diese ausmerzen kann. Wenn ich mal eine Fernbeziehung habe, was ja vllt irgendwann mal kommen wird, werde ich deine Tipps berücksichtigen, hat sehr geholfen und war sehr interessant, danke dass du dir die zeit für so etwas genommen hast ^-^

  • Bitte von unten nach oben lesen :3 max. 1000 WÖrter find ich ziemlich bescheiden, wenn man einen so langen Blogpost liest.

  • Ich glaube, manchmal genießt man auch die kleine Freiheit, die man hat.
    Mir persönlich geht das permanente gefaxe und SMSen auf den Keks. Nur weil man sich nicht so oft sieht, heißt es nicht, dass man plötzlich mehr Zuwendung braucht, als wenn man es in einer normalen Beziehung tut.
    Die goldene "Aber wir sehn uns nie und da möchte ich halt sicher gehn, dass du auch an mich denkst"-Karte zieht bei mir einfach nicht. Man kann doch davon ausgehn, dass man den Partner vermisst und liebt. Muss es denn ständig unter gesagten an Wert verlieren? Alle 2 Stunden ein "I miss u" finde ich dann mehr als unnötig und wie gesagt, verliert irgendwann an Wert.
    Aber ich bin noch jung. Vielleicht ändert sich das irgendwann bei mir. Im Moment genieß ich das Single dasein.

  • Ach Fernbeziehungen. Es ist traurig, dass einigen die Liebe verwehrt wird, weil der/die Partner/in einpaar 100 km weit weg wohnt. Für mich ist es mittlerweile keine Garantie mehr, dass man sich auch zu 100% im wirklichen Leben versteht, wie im Internet. Ich denke einfach, dass man sich im Internet anders verhält. Vielleicht bedachter, selbstbewusster oder sonst was. Aber wenn der/diejenige dann ganz anders ist, als man es sich vorgestellt hat, ist es am Ende einfach nur eine riesen Enttäuschung (meistens).


    Aber heutzutage ist es ja nicht mehr so unüblich seinen Partner über das Internet kennenzulernen, jedoch sollte irgendwann der Punkt kommen, wo man vll. bedenkt umzuziehen, um näher am Partner zu wohnen.

  • wahre worte, mein Freund... ich kann nur eins sagen, meine Fernbeziehung dauerte 1 Jahr und ich hätte es kein augenblick länger ausgehalten ( auch wenn wir im gleichen Land gewohnt haben, war es eine entfernung vor über 500 km, also gehörten wir zur Kathegorie 2). WE besucher oder sosntiges war wegen des mangel an Kapitals nicht drin, außerdem war ich in der lehre und demzufolge nicht all zu viel zeit gehabt.


    Ich will hier keine langen reden halten, Fazit für mich nach einem Jahr FB.. NIE WIEDER!!!!
    ich bin froh das es bei uns geklappt hat und das wir jetzt zusammen Leben, ich würde mich aber kein zweites mal auf diese Folter ( und nichts anderes ist es) einlassen. das was du geschrieben hast ist wahr und alle deine "tricks" kenne ich und hab sie auch angewenden ( poppy nachmacherfisch :P) Trotzdem stehts für mich fest, das es, falls es dazu kommen sollte, ich nicht nochmal eine FB durchmache... es ist einfach viel zu schwer auf dauer

  • Uh uh!
    Ich habs gelesen und ich finds schön, wie du alles so sachlich und doch wieder auf die Gefühle der Partner beziehst :p Hat einen guten Zusammenhang und man erfährt einiges. (:
    Persönlich wäre ich trotzdem nicht bereut für eine FB, aber das sagt man JETZT ja noch XD Man weiß ja nie was noch kommt <: