Verloren im Spiegellabyrinth ... genannt Gedankenwelt.

Kennt ihr das Gefühl? Ihr sitzt vor eurem PC, lasst euch stumpfsinnig von Musik beschallen und verliert euch in den Gedanken. Ihr taucht immer tiefer ein in das ziellose Wirrwarr, das sich Gedankenwelt nennt. Aufgebaut wie ein Spiegellabyrinth. Beginnend in der Mitte, wagt ihr euch langsam voran. Seht in jeden Spiegel hinein, doch das Glas ist trüb. Ihr erkennt die Erinnerung, die sich auf jedem einzelnen Spiegel abbildet nicht, doch ihr spürt, welche Gedanken und Gefühle mit der Erinnerung zusammenhängen. Wenn ihr versucht, das Bild zu schärfen, verschwindet das Bild mitsamt den Einwirkungen. Ihr wagt euch weiter, sucht nach dem Ausgang. Doch immer wieder stoßt ihr auf einen neuen Spiegel. Versucht, die Erinnerung zu schärfen. Den Schleier vom Spiegel zu wischen, um hineinzublicken und etwas zu erkennen. Ihr fühlt den Schmerz, die Trauer, die Wut, den Zorn, die Einsamkeit, die mit der Erinnerung zusammenhängt. Doch ihr seht kein Bild dazu. Ihr fühlt nur. Ihr durchlebt die Gefühlswelt jeder einzelnen Erinnerung, ohne jedoch zu wissen, um welche es sich handelt. So irrt ihr immer weiter. Tastet euch Spiegel für Spiegel voran, stets das Ziel - den Ausgang - vor Augen. Ihr wollt ihn erreichen, seht ihn schon vor euch, doch immer wieder lauft ihr gegen einen neuen Spiegel. Verliert euch in den Gedanken, welche darin enthalten sind. Ihr durchlebt die Schlimmsten Alpträume immer und immer wieder. Erlebt Höhen und Tiefen aufs neue und fühlt den Schmerz, den ihr Jahre zuvor bereits durchlebt .. den ihr bereits verdrängt habt, der irgendwo tief in eurem Unterbewusstsein sitzt .. Ihr fühlt, wie er euch niederreißt .. wie er schwer auf euren Schultern lastet .. euch versucht in die Knie zu zwängen .. ihr stöhnt unter der schweren Last .. und versucht krampfhaft, ihn loszuwerden. Ihr versucht, das Bild zu schärfen. Doch es verschwindet und übrig bleibt ein Gefühl der Leere. Als wäre ein Loch in euch, welches scheinbar mit nichts auf der Welt zu füllen ist ... so tastet ihr euch vorran. Gefangen im Spiegellabyrinth .. genannt Gedankenwelt .. ohne Aussicht, jemals das Ziel zu finden. Ohne Aussicht darauf, jemals herauszukommen. Immer weiter niedergerissen zu werden .. um irgendwann ganz unten anzukommen. Doch was ist ganz unten? Was werdet ihr finden? Die Erleuchtung? Die Lösung auf alle Probleme? Oder doch schlicht und ergreifend gar nichts? Nun .. ich lebe dieses Labyrinth jeden Tag .. doch noch laufe ich gegen die Spiegel .. noch versuche ich dem Labyrinth zu entfliegen .. doch einen Ausgang .. habe ich bisher noch nicht gefunden. Also laufe ich weiter. Und laufe. Und laufe ...


Das Chaoskind war da. Für eventuell entstandene Schäden übernehme ich keinerlei Haftung!


Achja, wer Rechtschreibfehler findet, darf sie natürlich behalten. (;

Kommentare 16

  • Hm, du hast Depressionen und sagst, dass du sie nicht hast weil du meinst das ist einfach das Leben? Das wäre aus meiner Sicht schon wieder ein typisch depressiver Gedanke...


    Darauf wollte ich aber auch gar nicht hinaus, denn das hat Morgoth ja schon alles erzählt...


    Morgoth : "man mag schöne Fantasien mehr mag als unschöne Wahrheiten." Kann ich so unterschreiben. Es ist aber nunmal so, das wir alle ein Ideal vor Augen haben, was für eins sei mal dahingestellt, dass muss eh jeder für sich wissen. Sehen wir nur die unschönen Wahrheiten und haben gleichzeitig unser (meist unerreichbares) Ideal vor Augen würden wir sicher wahnsinnig, deshalb wird die unschöne Wahrheit einfach als unwahr hingestellt - Reiner Schutzmechanismus.
    Der in diesem Fall gewählte Schutz ist in meinen Augen allerdings nicht besonders schön.


    Wollte ich nur mal so sagen. Ja, auch ich habe ab und zu ein Mitteilungsbedürfnis.

  • Eines Tages, es war ein typischer Sommertag, Hitze, Trockenheit und das Zirpen zu lauter Grillen, da kam ich wieder an die Stelle und ich fand "Fatty" - tot. Sie war angefahren wurden... Und in meinem depressivsten Moment meiner Kindheit dachte ich: "Verdammt, da ist mir jemand doch glatt zuvorgekommen!" Ja, als Kind hat man manchmal wirklich die seltsamsten Gedankengänge, wir haben alle bestimmt mal so eine depressive Phase ^^ ...

  • @Keks: Ah, das mit dem Zerschlagen ist vielleicht keine so gute Idee... Dann hat sie einen Scherbenhaufen und jedes Mal, wenn sie denkt, hört man es knirschen, weil sie über zersplittertes Glas laufen muss ;) .


    Und ja, wir alle hatten alle mal Depressionen... auch ICH hatte eine als ich noch ein Kind war... Es war Sommer und ich bin viel mit dem Rad gefahren. Es war immer dieselbe Strecke von der Schule zum Haus meiner Eltern, was mich damals nicht so sehr störte, denn Schulen ändern nicht oft ihren Standort, wenn ich es mir so überlege, trifft dies sogar auf Gebäude im Allgemeinen zu... Naja, ich komme vom Thema ab. Jedenfalls war da diese Katze, der ich immer begegnete und die mich mit diesem typischen niedlichen Katzenblick anschaute. Ich nannte sie... "Fatty", denn die Augen waren das einzige wirklich Ansehnliche an ihr und es war ein Wunder, dass sie überhaupt in freier Wildbahn überleben konnte.

  • Nachgewiesene Depressionen, von einem Therapeuten nachgewiesen sind eine andere Sache, Keks...
    Ich weiß ja nicht welcher Art diese Depressionen sind, aber jeder ist der Meinung irgendwann mal welche gahabt zu haben, aber das hat meistens so gut wie gar nichts mit dem richtigen Krankheitsbild zu tun.
    Man muß hier schon ein bisschen differenziert an die Sache herangehen, alleine deswegen schon, weil es verschiedene Arten gibt und einige auch nur kurzfristig anzusetzen sind und demzufolge nicht wirklich "the real thing" sind^^.

  • morghoth das ist bei jedem so, auch ich hatte depressionen und sah es auch anders ^^
    aber jedem ist das anders,... ich kenne das


    aber schau mal cube, kannst du nicht einfach deine spiegel zerbrechen? also einfach mal mit nem hammer oder so draufhaun? mhms,... ich bin in psycholohie nicht gerade gut :/

  • Ähm, warte, lass mich das klarstellen... Ein professioneller Psychologe hat dich für depressiv erklärt - aber du persönlich würdest ihm nicht zustimmen :huh: ? Und deine Ausrede ist "Well, that's life..."? Hmm, was ich DIR über die Menschheit sagen kann, ist, dass man schöne Fantasien mehr mag als unschöne Wahrheiten. Und die unschöne Wahrheit in diesem Falle ist, dass du nicht mit der Realität des Lebens umgehen kannst. Das Leben ist weder so einfach noch so romantisch wie du dir es gerne ausmalst, glaub mir, deine Ansichten kratzen nicht einmal an der Oberfläche der ganzen unschönen Wahrheiten da draußen.
    Und wie gesagt: Dein Zufluchtsort ist eine Reise ohne Ziel... und zielloses Umherwandern war noch nie ein sehr unterhaltsamer Lebensplan ;) .


    Und ich muss zugeben, dass ich die Diskussion im Kommentarbereich hier auch lustig finde, ich meine, die Thematik selbst hat schon das Potential des Komischen (im Sinne von witzig) so wie sie dargestellt wurde ^^ .

  • Das lustige an euren Kommentaren ist, ich habe nachgewiesenermaßen Depressionen :D Dennoch würde ich persönlich das nicht als Depressionen bezeichnen. Ich selbst nenne das einfach nur das Gefängnis des Lebens. Ich meine, es ist eine Tatsache, dass jeder an Aufgaben & Verpflichtungen gebunden ist, sich an Regeln & Gesetze halten muss und stets den gleichen Alltag erlebt. Für mich ist dieses "Labyrinth" sozusagen mein Zufluchtsort. Nicht unbedingt ein guter, aber ich denke, wenn ich es schaffe die Spiegel zu klären, dann kann ich auch mit meiner Vergangenheit abschließen.

  • Mittlerweile ist das doch offensichtlich, Keiko :rolleyes: ... Du hast mir gesagt, dass du für die Mafia arbeitest und öffentlich sagst du, dass du im Altenheim arbeitest - das lässt nur eine Schlussfolgerung zu: Du arbeitest für den Vorstand der FIFA :D .


    Zumindest ist es keine Achterbahn, nicht auszudenken, wenn der Gesprächspartner während des Denkens hin- und herschaukelt als würde er in einer Achterbahn sitzen :whistling: ...

  • Morgoth, du sollst doch nicht meine Deckung auffliegen lassen :rolleyes:!
    Aber ein interessanter Gedanken, da wir doch alle ein Spiegellabyrinth im Kopf haben...
    Was für eine Entschuldigung, wenn einem die Frage zu langweilig erscheint^^.
    @Keks: "Komisch" ist die Untertreibung des Jahres ;)!

  • Ich sehe es schon vor mir wie jemand in einem Gespräch mit offenem Mund still dasitzt, während ein anderer mit jenem redet und irgendwann fragt: "Hey! Hallo, jemand da?" Und so nach dreißig Sekunden antwortet jener: "Oh, Sorry, hatte mich gerade in meinen Gedanken verlaufen, verdammtes Spiegellabyrinth da oben, du kannst dir nicht vorstellen wie unpraktisch das ist, da irgendwas zu finden!"

  • xDDDD
    morgoth du bist echt zu komisch xDD

  • Keks-Chan : Zumindest musst du in keinem Spiegellabyrinth umherirren :D . Obwohl es schon einen gewissen Vorteil hat, Vergnügungsparkattraktionen in seinem Kopf zu haben :whistling: ...


    Und Keiko arbeitet nicht im Altenheim, sie arbeitet für den Vorstand der FIFA... aber die sind auch nicht weit davon entfernt ein "Altenheim", aber sie halten eben an ihren Positionen fest zum Wohle mafia-ähnlicher Praktiken ^^ .

  • du arbeitest in einem altenheim keiko *___*
    ja da hast du recht, sind sommerdepressionen ^^

  • Oh, soll ich dir das Geheimnis verraten ^^ ? Was du finden wirst, wenn du "ganz unten" angekommen bist :whistling: ? Ganz einfach: NICHTS ;) ! Das einzige, was dir dein "Spiegellabyrinth" vermitteln sollte, ist, dass da draußen auch noch andere Personen außer dir herumlaufen sollten und Spiegel nicht wirklich der beste Weg sind seine Umgebung wahrzunehmen und mit ihr in Kontakt zu treten. Dir sollte es zu denken geben, wenn du glaubst, deine ganz eigenen Gedanken wären ein Problem, dass die gesamte Menschheit angeht - die einzige Person, die du in deinem Spiegellabyrinth siehst, bist du ;) .
    Pal, believe me, you're alone on this trip - and it's not going anywhere :rolleyes: ...

  • Stehen bleiben, innehalten und nachdenken hilft meistens...
    Ich bitte dich! Ich arbeite in einem Altenheim, wenn ich sowas dort von meinen Kücken zu hören bekomme, ist das eine Sache.
    Aber was das in deinem Fall anbelangt, würde ich lediglich sagen: Hurra! Sie hat den Unterschied zwischen ICH, ÜBERICH und ES gefunden und besucht gerade ihr ES.
    Ich weiß, eine verwirrende Erfahrung, aber ist nun einmal ein Teil von dir. Lerne diesen zu akzeptieren und überbewerte ihn nicht, denn das ist einfach unsinnig.
    Wir alle haben ein ES was manchmal hochkommt, aber kein Grund zur Sorge;). ES ist nur ein kleiner Teil von dir... Schön, das du ihn auch mal triffst^^.


    @Kekschen: Depressionen sehen anders aus als das was hier beschrieben wurde :rolleyes:
    *Keks geb & Patpat mach*
    Bald ist wieder Winter, das sind nur Sommerdepressionen, deswegen bist du gerade dafür anfällig^^.

  • jetzt bekomme ich depressionen .__.