Mahou Shoujo Madoka Magica BGM Fan Arrangement & Anime Jazz Arrangements von Rasmus Faber

Nur ein kleiner Post heute, bestehend aus einem halbstündigen Fan-Arrangement vom Soundtrack von Mahou Shoujo Madoka Magica, einem Piano-Arrangement vom Abschluss-Thema von Madoka und der Jazz-Arrangement-CD "Rasmus Faber Presents: Platina Jazz ~Anime Standards Vol. 2~" sowie einen paar anderen Jazz-Arrangements von Rasmus Faber zu Anime Songs.



Mahou Shoujo Madoka Magica BGM Fan-Arrangement

[video]

[/video]
0:00 - 5:00* : Magia von Kalafina
*3:02 - 3:35 : Interlude Connect OP
5:00 : Mami's Thema
7:57 : Preview Musik
9:52 : Tragischer Soundtrackpart auf Verzweifelung und Trauer anspielend.
13:29 : Sayaka's Thema
16:00 : Kampf Thema
19:00 : Angelehnt an "9:52" hier in einer eher schnelleren hoffnungserfüllten Variante (die Möglichkeit der Variation des Soundtracks zeigt dessen Qualität, will ich anmerken)
24:00 : Eine schnellere optimistische Variation des Madoka OP's Connect


Und hier noch ein Piano Arrangement vom Abschluss-Thema der Serie:
[video]

[/video]


Der offizielle Soundtrack der Serie wird in zwei Alben zusammen mit den DVD/Blu-Ray-Versionen erscheinen, das erste Album soll geplant am 25.05. erscheinen (Quelle). Also Anfang Juni wird es wohl hier im Blog eine Rezension von "Madoka Magica OST Vol. 01" geben ^^ .


Rasmus Faber Presents: Platina Jazz ~Anime Standards Vol. 2~


Ein Jazz-Arrangement von Anime-Musik -wie toll ist das denn 8o ? Das erste, was man sich klar machen sollte hier, ist, dass dies Jazz-Musik ist, wer nichts für Jazz-Musik übrig hat, kann dem Album sicherlich wenig abgewinnen, aber jeder andere wird sicherlich die Jazz-Interpretationen der bekannten Titel genießen können; zumindest ich wusste zu 90% bei den Tracks wie die Originale klingen, bei manchem wird die Kenntnis nicht so gut aussehen, aber man kann die Tracks trotzdem genießen, denke ich, denn eines wird man hier schnell erkennen, nämlich, dass hier viel interpretiert wurde anstatt strikt übertragen. Manche Tracks erinnern wenig an das, was sie im Original gewesen waren, aber auf der Jazz-Seite der Darstellung ist das Album in jedem Falle verdammt gut.


01. Hajimete no Chuu aus "Kiteretsu Daihyakka no Uta" (1987) (mit Making-of Video)
[video]

[/video]


02. Bouken Desho Desho? aus "Melancholy of Haruhi Suzumiya (2006)
[video]

[/video]


08. Akatsuki no Kuruma aus "Gundam SEED" (2003)
[video]

[/video]


Medley vol. 2
[video]

[/video]


Happy Material aus Negima und Genesis of Aquarion live in Schweden
[video]

[/video]


Seikan Hikou aus Macross Frontier live in Schweden
[video]

[/video]

Kommentare 4

  • Muss ich dazu wirklich noch was sagen :rolleyes:...
    Du weißt doch, dass du mich damit immer um den Finger wickeln kannst. ;)
    Mmmh, ich werde mir sicher DAS zulegen, ich meine mal ehrlich, was kann es für mich noch besseres geben als eine Kombination von Jazz & Anime?

  • Und kein Wort zu dem Jazz :whistling: ? Ich für meinen Teil war etwas überrascht, dass jemand tatsächlich Anime-Songs derartig jazz-orientiert interpretieren will ^^ ...

  • Es ist noch nicht ganz klar, wann Vol. 02 rauskommen soll, ob das dann auch mit einer Blu-Ray/DVD zusammen erscheinen soll oder ob es aufgrund der Popularität ein unabhängiges Soundtrack-Album geben wird, denn die Entscheidung, dies zusammen mit den Blu-Ray/DVDs auszuliefern ist eigentlich für Serien üblich, von denen man nicht so große Verkaufszahlen erwartet. Der Soundtrack von Kannazuki no Miko z.B. (obwohl sehr gut) wurde auf diese Weise in die Öffentlichkeit gebracht - und verschwand dann mitsamt dem Stop der Produktion von den DVDs und Blu-Rays... wäre bitter, wenn irgendwann der Madoka Magica Soundtrack ein ähnliches Schicksal erleiden müsste.

  • Also, eines ist soweit schon einmal klar, dieser OST wird besorgt, auf die eine oder andere Art & Weise!
    Du hast recht, das Grundthema ist sehr gelungen und vielfältig variabel. ^^ Häufig entsteht ja gerade durch das zu häufige auftauchen des Grundthemas eine gewisse Langweile, hier ist es aber wirklich wunderbar arrangiert...
    Nun, meiner Begeisterung zur Shiki Ost wird dadurch zwar kein Abbruch getan, aber das sind ja vom Stil her auch zwei verschiedene paar Stiefel ;).