History

:hi:


Meine Freundin hat sich von mir nach 3 Jahren getrennt weil sie mich angeblich nicht mehr lieben würde, sich in einenanderen habe...Zur Zeit als sie mir das sagte, war unsre Beziehung wirklich auf ihrem Hochpunkt, alles war perfekt, sie hat sich auch nie über was beschwert (und wir haben eine sehr sehr offene, gesprächsreiche Beziehung). Ganz im Gegenteil, noch wenige Tage vor der Trennung kamen SMS und Anrufe, wie sehr sie mich liebt, alles hochgradig romantisch und wunderschön. Also für mich selber absolut unerklärlich, zumal sie während der Trennung beziehungsweise als sie es mir am Telefon sagte, eiskalt war. Dann sagte sie aber auch, ich solle sie nicht hassen, nicht verachten, sie wolle mich nicht verlieren...(Hääää?!?!?!). Daraufhin sagte ich, würde sie hassen, worauf sie (obwohl sie die ganze Zeit absolut gelassen und kühl war) fürchterlich anfing zu weinen...naja, unsren letzten Kontakt hatten wir Donnerstagmorgen vor genau einer Woche. Da schrieb sie mir die letzte SMS, auf die ich aber nicht antwortete, sie lautete so "eins möchte ich dir noch sagen: ich habe dich immer geliebt. Du warst immer mein persönlicher Gott, ich habe dich so sehr, über alles geliebt. Jedem anderen hätte ich vielleicht was vor gemacht, aber bei so viel scheiße hast du die Wahrheit verdient. Ich hoffe nur dich nicht komplett zu verlieren, bitte Hass mich nicht". Schon seltsam, oder? Ich bin ihr persönlicher Gott, anscheinend der beste von allen, aber in einer Woche kann sie sich in einen andern verknallen….


…das ist nicht wirklich passiert …(invent history)


:bye:


Kommentare 6

  • Mitleid :huh: ? Ha, nicht mal während des Lesens und des anfänglichen Glaubens, dass es wirklich passiert ist :whistling: ... Wer auf die Bemerkung "Hass mich bitte nicht" mit "Ich hasse dich" antwortet, hat nicht wirklich Mitleid verdient. Mit solcher Holzhacker-"Eleganz" kann man selbst Kakerlaken aus der Küche vertreiben :rolleyes: . Wenn er im Rest der Beziehung genauso "subtil" war, dann ist zumindest klar, warum es zur Trennung kam ^^ ...
    PS: Ich frage mich wirklich, was der Sinn dieses Gedankenspiels sein soll... Es ist nicht lehrreich, höchstens abschreckend...

  • Jetzt frag ich mich doch allen Ernstes, was dieser Blog eigentlich soll!
    Eine erfundene Geschichte gehört in die Schreibwerkstatt & ist damit auch als Fiktion zu erkennen & nicht in den Blog!
    Meiner bescheidenen Meinung nach...

  • Nicht dein Ernst, oder?????
    ...unschön sowas, da gibt es Leute mit echten Problemen da draussen & du machst dir einen Spaß darauß?
    Und ich nehme dich auch noch ernst??
    *Seufz* ...da wundern sich noch Menschen, warum man zu Zyniker wird :rolleyes:


    Besonders hübsch, das es noch nicht einmal aufklärst & erst Poppi kommen muß um das zu tun. Na, jetzt darfst du dich auch nicht über eine schlechte Bewertung von mir wundern... 8\


    ...denn die Aussage "Es ist nicht wirklich passiert", kann sich ebenfalls darauf beziehen, das du es nicht wahrhaben willst und alles für dich wie ein schlechter Traum erscheint.
    Das "invent history" beziehe sich in diesem Falle darauf, das du weiter vor dich hinträumen möchtest, bezugnehmend deiner vergangenen Beziehung!!! Und sie nicht aufgibst...

  • eigentlich hab ich dass sogar als titel xD hisory (aber ohne das invent) ^^

  • nächstes mal schreib am anfang dass es erfunden ist, dann spar ich mir das mitleid während dem lesen -.-

  • Na, so seltsam ist das nicht... Das bedeutet eigentlich nur, das sich ihre Gefühle zu dir vom der Verliebtheit in eine tiefes Gefühl der Verbundenheit gewechselt haben. Sowas passiert ständig, wäre auch nicht weiter tragisch für die Beziehung, wenn nicht gerade einer vorbei kommt, wie in deinem Fall, in den sie sich Hals über Kopf verliebt! Und gegen Verliebheit ist nun mal noch kein Kraut gewachsen. Ich würde einmal abwarten, wie sich alles entwickelt^^. Denn lieben tut sie dich, nur diese Verliebtheit vom Anfang ist halt nach drei Jahren weg. Wundere dich nicht, falls sie wieder bei dir erscheint, weil sie feststellt, das der Andere "nur" oberflächliche Verleibtheit war;)