Ein nicht nach Vollziehbarer preis.

Neulich war ich bei einem Dienstleister und wollte mir eine CD mit Daten brennen lassen…..


Und musste entsetzt vorstellen, dass das Brennen einer CD/DVD 10 Euro kostet?
Was kosten das zu viel? War meine Frage aber habe leider keine plausible Antwort erhalten. Darum Stelle ich jetzt mal hier die Frage in den Raum, ob es mir einer vorrechnen kann, denn ich komme einfach nicht auf diese Summe, denn Folgendes habe ich berechnet und selbst das ist eigentlich unverschämt vom Preisleistungs Verhältnis.


Gehen wir mal davon aus das ein Rohling im Einkauf ~ 0.60 € kostet (60 Cent) und ich als Geschäftsführer was dran verdienen möchte schlage ich 200% drauf dann sind wir bei 1,20 € als kosten für den Rohling.
O.k das geht gerade so noch. Die Frage ist jetzt wo sind die anderen 8,80 € hin?


So habe ich mir überlegt der Arbeiter muss auch bezahlt werden, was ja logisch ist und sagen wir mal er bekommt im Ideal fall 7,50 € Std. Lohn und das Brennen einer CD dauert 10 min das macht 1,25 €, die der Arbeiter in dieser Zeit kostet, da könnten wir jetzt den Service draufschlagen dann sind wir bei 2,50 €.


Somit haben wir jetzt schon mal 3,70 € an kosten es fehlen noch 6,30 €.


Wo werden diese wohl noch reingerechnet? In Strom? Das ist doch Zuviel, und in Hardware? Sicherlich auch aber das ist schon eine ganze Menge Holz was dort aufgeteilt wird obwohl schon 2 Mal gewinn eingerechnet ist!
Wer kann mir das erklären?
Es ist evtl. einfach nur Geldgeilheit?


Denn seien wir mal ehrlich, wenn die pro CD/DVD 10€ kassieren, dann machen die mir einer Spindel CD/DVD (25er) 250€ Umsatz? Dafür bekommt man heutzutage schon einen Einfachen Office Rechner, da kommen wir zum Argument was mit mitgeteilt wurden ist es muss ja die Hardware bezahlt werden, obwohl so ein Brenner im Idealen Fall 30€ kostet. Da sind die Kosten doch schneller als man Blinzeln kann wieder drin und alle 2 Monate muss man einen Brenner nicht warten/Neukaufen. Und die Stromkosten sollte man wohl nicht unterschätzen wie mir gesagt wurden ist (Leichtes lachen). Als Geschäftsführer lege ich ja so oder so überall etwas drauf damit, wenn es geht, am Tag die Kosten dafür ausgleichen sind, wobei ich vergessen habe zu erwähnen die Kopieren nicht nur CDs, sondern bieten auch viel mehr an und es gibt ein Regen Kundenverkehr dort, sprich mind. Alle 7 Tage wird eine CD/DVD gebrannt.


Habe Flascheleer und auf Wiedersehen.

Kommentare 4

  • Es wären alle 3 Tage Ne cd. Aber es ist zu teuer und Lizenz kosten sind beim Kopierer drin nicht das Daten brennen. Aber die 10€ sind seit 10 so schon in der liste. Miete usw.. kommen anders rein.

  • Human... Na, ja... In der Gastronomie macht man das Geld auch über die Getränke & nicht über das Essen, das rechnet sich meistens nicht! Mal überlegt, was so eine Tasse Kaffee in der Herstellung kostet???
    Kite, ich weiß nicht was die für eine Kalkulation haben, aber ich denke da sind Miete, Personalkosten, Anschaffung & Abschreibung, Steuern, Wartung der Maschinen mit bei. Wahrscheinlich zahlen die auch für i-welche Rechte kopieren zu dürfen & in erster Linie sind die Kunden ja die, die alle nicht die Mittel zur Verfügung haben sowas selbst zu machen... Also denke ich, ist die Kundengruppe die das nützt wahrscheinlich eh sehr klein & die verdienen damit nicht einmal richtig sondern bieten so was nur als Kundenservice an. ...und mal ehrlich alle 7 Tage eine CD/DVD??? Damit wird der auch nicht reich :rolleyes:

  • ist klar, aber bei 2 Mausklicks 10€ zahlen ist zuviel, genauso wie 2€ Internet für 5min das macht 20€ die std. ne flat kostet 30€ im monat ;) und das schon bei 16.000er, das ist abzocke, oder 2 euro für das kopieren auf einen usb stick oder 5€ wenn man ne e-mail verschicken lässt da stimmen die Verhältnisse nicht.
    deine Rechnung ist ja noch recht human

  • So macht man nunmal effektiv Gewinn. In der küche doch nicht viel anders. Man stelle sich vor ich brauche um Creme brûlée zu machen (12 mal) ungefähr 10 eier, 1 liter milch, eine vanilleschote, 150 gramm Zucker. macht einen Warenwert von ca. 4,5€ (Vanilleschoten sind teuer)
    Nun verkaufen wir das Zeug aber für 6,90
    2,40 der Gewinn beim ersten und die anderen 11 fehlen noch.
    Ziehen wir da jetzt noch 2 ab für meine Zeit und die Kosten der Geräte verbleiben immer noch über 60€ Gewinn.


    Was ich eigentlich sagen möchte.. Wenn man etwas nicht selbermacht muss man dafür zahlen. Wenn man es nicht kann muss man sogar immer dafür zahlen