Keiko-sama´s drei Gänge Manga Menü Vorschlag: (freshly prepared by Carlsen)

Dieses Mal war ich wirklich angetan von der neuen Carlsen Speisekarte, sprangen mir doch gleich auf Anhieb drei Mangagerichte ins Auge, die interessant, mouthwatering und wohlschmeckend klangen. Also hatte ich seit langem einmal wieder sofort meine Speisefolge für den Herbst/Winter festgelegt, zuminderst was diesen Verlag anbelangt.
Ich werde mir als Starter, als kleine Vorspeise "Gon" zu Gemüte führen.
Ein überaus interessantes Manga um einen kleinen Dino (T-Rex), der in der gegenwärtigen Tierwelt zu bestehen hat. Dieses Manga kommt ohne Worte aus, was ungewöhnlich, aber doch logisch erscheint, da die Kommunikation unter Tieren nun mal so ist.
Wieso kann ich mich für so etwas begeistern? Nun, dieses Manga erscheint sehr "Bildgewaltig" mit wunderschönen detailierten Tier- und Umgebungszeichnungen, die mich stark an "Graphic Novels" erinnern und ein kleiner Dino mitten darin, der sich gerne mit ungleich größeren Gegnern anlegt und ein großes Herz hat, finde ich ein erfrischende Idee.
Das Manga selbst ist von Masashi Tanaka und wurde bereits schon mal in den 90igern veröffentlich unter "Edition Kunst der Comics", mittlerweile allerdings vergriffen...
Wem der kleine Gon bekannt vorkommt... Er hatte in Tekken 3 einen Gastauftritt & es gibt ein gleichnamiges Videospiel mit ihm.


Doch ungleich schwerer wird mein Hauptgang werden: Hasenbraten ala "Doubt" von Yoshiki Tonogai
Die Geschichte ist schon vom Grundprinzip herraus spannend. Es handelt von 6 jungen Spielern, die das Online Spiel "Rabbit Doubt" spielen.
Ein Spiel in dem jeder einen Hasen spielt nur unter ihnen weilt ein Wolf, der wie nicht anders zu erwarten, die anderen Hasen auffressen will.
An den "Hasen" liegt es nun, wollen sie nicht gefressen werden, den falschen "Hasen" zu entlarven.
Nun haben sich aber diese 6 Spieler dazu entschlossen sich in der realen Welt zu treffen, nicht ahnend, das einer dieser Sechs fest entschlossen ist dieses Spiel direkt umzusetzen...
Die Beschreibung ist schon "mouthwatering" genug um Appetit auf dieses Manga zu machen wie ich finde, die angenehmen Zeichnungen tun ihr übriges und ich bin mir seeehr sicher, das dieses Hauptgericht mich äußerst zufriedenstellen wird :thumbsup: .
Immerhin warte ich schon lange genug auf die deutsche Veröffentlichung (Der Hase war schwer zu fangen, wie es scheint)...


Nach diesem schweren Gang dann etwas "Leichtes" zum Abschluß.
"Otomen" von Aya Kanno, eine nette Geschichte um Asuka Masamune, der "coolste" Typ der Schule, der natürlich all jenen Klischees entspricht, die man haben könnte. Er ist Kapitän des Kendo-Clubs, unschlagbar in Judo & Karate, nun, einfach der wahre Held jeder Schule.
Doch er zu Hause kommt eine andere Seite von ihm zu Vorschein und er geht seinen eigentlichen Leidenschaften nach, Süßkram, niedliche Sachen, kochen, nähen & Shojo Mangas. Sein Leben verändert sich allerdings schlagartig als er auf Ryo Miyakozuka trifft...
Übrigens: Das Wort "Otomen" setzt sich auch dem japanischen "otome", "junge Lady" und dem englischen "men" zusammen.
Ich bin gespannt, es sieht mir nach einer sehr netten, kurzweiligen Unterhaltung aus.


Ah, nun ist die Keiko gesättigt und rundum zu Frieden, schickt ihre "Besten Empfehlungen" an den Küchenchef und hofft, das es in Zukunft so weiter geht und bald diese Mangas herraus kommen! ^^
Na, dann... Mahlzeit!

Kommentare 7

  • Sollte das ein Wink mit dem Zaunpfahl sein^^?

  • Ich denke aus dieser Auswahl lassen sich einige schöne Nikolaushapppen und ein köstlicher Weihnachtsschmaus machen.

  • ^^... solltest aber was stärkeres essen, wird man stark von...
    aber kleine Häppchen gehen auch, alle paar Monate ein Heft hat noch keinem geschadet! ^^

  • Du sagtest ja zu mir die ersten beiden sind vielleicht was für mich ich würde mir das komplett gleiche bestelln und immer wieder selber kochen. Hört sich lecker an nur sehr dumm das ich im Krankenhaus lag und erstmal nichts essen darf was etwas schwerer ist.

  • Ich sagte ja auch ein etwas älterer Zeichenstil und nicht das er uralt ist ^^
    Wenn ich mir so das Video von Gon in Tekken ansehe, wenn man einmal mit ihm durchgespielt hat, hoffe ich das der Manga den gleichen Humor hat und genauso fasziniert wie dieses Video^^

  • *grins* ...alter Schleichwerber...
    Ja, dabei wäre noch einiges mehr mit dabei gewesen, "Lady Snowblood", NGE... der 12 Band & schließlich "Pluto", wenn das bei Carlsen so weitergeht, ende ich im Schuldturm!
    "Gon" ist aus den 90igern, Mensch, so alt ist das auch nicht :rolleyes:, der Zeichenstil ist für mich eher typisch für Novels, da dort auch ein wenig mehr Zeit verwendet wird für die Erstellung als beim "normalen" Manga, das ja eher vom "Schnell Zeichnen" lebt.
    "Doubt" hat mir schon nach dem ersten Bild gefallen, da musste ich noch nicht einmal die Story kennen, die Hasenköpfe sind einfach genial^^. Hat mich der Hase hingeschuppst im übrigen...

  • Da hast du dir mal ein paar richtige Schmuckstücke rausgesucht. Ich hab Gon und Doubt nicht umsonst auf die "Freut sich auf..."-Liste in meinen letzten Blog gesetzt *hust* Schleichwerbung *hust*.
    Gon hält ja nun wenig Text, dafür viel Bilder in einem etwas älteren, dennoch wunderschönen Zeichenstil bereit.
    Und doubt erklärt sich von selbst...ich liebe Storys in dem sich die Charaktere Stück für Stück selbst dezimieren.