Comic/Manga… mit zweierlei Maß gemessen???

Die Keiko verließ das Haus & begab sich auf die Jagd…
Nein, eigentlich sammelt die Keiko eher, was sie von dem klassischen Jäger unterscheidet ist, sie macht ihre Beute aus, wie hier die Manga & Comic Abteilung ihres Lieblingsbuchladens und pirscht sich leise an um sich dann auf die Lauer zu legen und ihr Opfer überraschend anzuspringen in diesem Fall das Mangaregal, lässt sich dann aber von dem Angebot auf dem Tisch neben ihr völlig ablenken…
Sammler…
Sie unterscheiden sich dadurch vom Jäger, dass sie nicht besonders zielstrebig sind, sondern eher alles zusammen raffen was in ihrer nächsten Umgebung interessant und verwertbar erscheint.
Tja, so auch die Keiko, sie fand sich kurze Zeit später an der Kasse wieder und bezahlte, zur Unterstützung der deutschen Manga & Comic Industrie, einmal mehr gefühlte Unsummen, nicht ohne sich urplötzlich daran zu erinnern, warum sie den Laden eigentlich betreten hatte…
Sie wollte ein Buch kaufen….na, vielleicht das nächste Mal!


Aber was mir auffiel und in einer gewissen Art und Weise mich ärgert und zugleich verwunderte, war die Tatsache wie unterschiedlich diese zwei Medien gehandhabt werden!
Und es fiel mit tatsächlich heute zum ersten Mal auf.
Auf der einen Seite hatte ich „Highschool of the Death“, verschweißt und ab 16 Jahre, und auf der anderen Seite den Comic „Kick ass“, wurde verfilmt, FSK ebenfalls ab 16 Jahre, hier allerdings unverschweißt und ohne Altersbeschränkung…
Was soll mir das sagen?
Kleine japanische schwarz/weiß Zeichnungen und Live Action sind also für Jungendliche allgemein gefährlicher und beängstigender als bunte, auf Hochglanzpapier gedruckte Comics???
Der Film ab 16, aber die Comicvorlage einfach so?
…und warum ist ein Manga wie „Highschool of the Dead“ eingeschweißt & der Comic nicht???
Ist es, weil in unseren Breitengraden Comic eher als eine Kunstform angesehen wird, als ein Manga?
…denn seien wir einmal ehrlich, mir ist bewusst, das „Highschool of the Dead“ wegen den beiden B´s eingeschweißt ist, aber finde ich die im Comic nicht
genauso?
Brüste & Blut gibt es so gut wie in den meisten Comics, der Superheldenfraktion oder des Franco-Belgischen Schlages, warum also diese Unterscheidung??
Gerade die Oberweitenfrage ist doch völlig unsinnig, wo bitte ist der Unterschied zwischen Dragon Girls & so mancher Superheldin?
Wie viel Brutalität und Blut findet sich in den durchschnittlichen Werken von Allan Moore?
Ist da ein so großer Unterschied zu Blood+ oder Lady Snowblood???
…und was man dabei nicht vergessen sollte, ist die Tatsache, das Comic ist meist in Farbe und dadurch oftmals noch „blutiger“ als eine schlichte schwarz/weiß Zeichnung…
Ich muss sagen ich finde diese Handhabung ein wenig eigenartig und mir fehlt ein bisschen das Verständnis, warum ein Comic wie „Watchmen“ harmloser sein
kann als „Chobits“ (krasser Vergleich, ich weiß, aber ist doch wahr…!) X(

Kommentare 9

  • Mmmmh, ich denke ich kenn den Laden...LOL
    Nein, in mehr oder weniger jedem dieser Geschäfte sind Porno, Splatter/Horror, Asiatische Filme inkl. Animes zusammengefasst.
    Ich denke, das liegt an der etwas einseitigen Betrachtung der Europäer dem asiatischen Filmen gegenüber...
    Besonders skurill wird das Ganze dann, wenn dazwischen noch die "künstlerisch wertvollen" Editionen hervorlugen XXD.

  • Da bin ich heute zufällig in ein Elektronikgeschäft gegangen und wollte in den,wenigen,Animes etwas rumstöbern.Und neben welchem Regal lagern die Animes?
    Genau.Neben dem Erotikteil.Nicht nur das,der Übergang zwischen den beiden Genres war auch noch fließend.*stöhn*

  • Es ist die Frage der Sexualiät in den verschiedenen Kulturen, die man nicht außer Acht lassen darf, unsereins denkt sich nichts dabei, wenn ein Chobit den Anschaltknopf zwischen den Beinen hat, wir finden das höchstens lustig, wie Japaner wahrscheinlich auch... (Clamp sind immerhin auch Frauen;)), aber der prüde Katholik unter Umständen nicht! Vorallem wenn er sich nicht mit dem Thema auseinader gesetzt hat. Aber das mit der Gewalt stimmt schon auch...

  • Keiko da könntest du auch Recht haben, dass diese Vorkehrungen aus diesen Gründen getroffen werden, aber dann hätte die Alterfreigabe sogar einen Sinn. Und ich denke auch wie Nebel, dass in der heutigen Gesellschaft lockerer mit Gewalt umgegangen wird, als mit Sex.

  • Allgemein wird wohl mit körperlicher Gewalt lockerer umgegangen als mit menschlichen Robotern,deren Anschaltknopf sich am Oberschenkel befindet.Das ein Chobitsband ab 16 ist,aber ein brutaler Comic nicht,ist unsinnig.

  • Du meinst also, das es nur auf die Lolicon Geschichte hinaus läuft?
    Das wäre aber bitter...
    Blut, Splatter usw. sind O.K. und werden nicht eingeschweißt, aber sobald eine Minderjährige dabei ist, bzw. ein Loli, sieht die Sache anderes aus & wird für die Allgemeinheit "SCHWERST" gefährdend eingestuft, mit einer Altersfreigabe versehen & verschweißt???
    ...dabei dachte ich das es an der Kundengruppe liegen könnte, das man davon ausgeht, das eher Erwachsene Comics dieser Art lesen, wobei bei Manga im gesamten eine jüngere Kundenschicht angesprochen wird und deshalb diese seltsamen Vorkehrungen getroffen werden?

  • ...uh sowas hat man im Manga ja gar nicht... :rolleyes:
    da gibts sowas haufenweise von, doch in nichtjapanischen Comics findet man solch extremen Beipiele doch seltener als im Mangabereich.
    Und wie gesagt, die meisten Superhelden sind schon erwachsen oder stehen auf erwachsene Frauen, während die Japaner oft mit Lolicon punkten wollen.

  • Oh... das nun wieder...
    Warum sollte es eigentlich schlimmer sein nackte Schulmädchen zu zeigen, als 12-jährige, die nachdem ihr Vater vor ihren Augen umgebracht wurde, gerade alles niedermetzelt, höchstwahrscheinlich unter dem Einfluß von Drogen stehend und dabei Hackebeile in Köpfe treibt & mit Samuraischwertern Köpfe abtrennt?
    Will mir nicht ganz einleuchten... :rolleyes:

  • Das ist mir auch schon aufgefallen, aber jetzt im Falle von Highschool of the Dead musst du auch bedenken, dass dort auch minderjährige Schulmädchen nackt dargestellt werden. Gerade im Manga-Bereich ist das eben typisch.
    Und das ist eben bei den meisten Superheldencomics anders. Dort sind die Frauen schon alles "große Mädchen".^^
    Ich denke mal das muss man bei diesem Thema auch bedenken.