Summer Season 2010 - Ein kritischer Vorausblick

Mit der Summer Season wird sich die Art des Previews ändern, denn wie man wohl schon im News-Teil des Forums gesehen hat, wird die allgemeine Präsentation und die Diskussion im Forum stattfinden. Was ich in diesem Blog aber tun werde, ist ausführlich und kritisch die kommenden Animes mithilfe der bekannten Informationen zu bewerten und davon zu reden, was man erwarten kann - wahrscheinlich...


Lasst mich erst eines klarstellen: Die kommende Summer Season wird kein Knüller und wenn sie positiv sich darstellen kann, dann ist dies eine Überraschung in nahezu jedem Falle, keine "Oh, das war zu erwarten..."-Entwicklung. In diesem Sinne nun erstmal die Liste der Serien, die ich verfolgen werde:


OVA und Filme:


Kurenai OVA
Loups Garous (Movie)
Colorful (Movie)
Ai no Kusabi (OVA)
Karigurashi no Arrietty (Movie)
Welcome to THE SPACE SHOW (Movie)


Serien:


Amagami SS
Ookami-san to Shichinin no Nakama-tachi
High School of the Dead
Occult Academy
Shiki
Nurarihyon no Mago


Nun, so sieht also meine Auswahl für die kommende Summer Season im Überblick aus und im Folgenden werde ich darauf eingehen, was mich dazu bringt, die jeweiligen Serien und Filme gewählt zu haben:


Serien:



Amagami SS - Die Story scheint nicht gerade sehr überzeugend, aber kann sich als überraschend gut herausstellen, wenn die Charakterisierung gut gelingt. Der Regisseur Yoshimasa Hiraike (Working!, Solty Rei) hat Potential die Serie gut zu gestalten und das Quellenmaterial unterhaltsam zu verwenden. Der Soundtrack und die Animation werden wohl nicht sehr erinnerungswürdig werden und überhaupt wird bei dieser Serie die Vorlage der ausschlaggebende Faktor sein, denn es hängt tatsächlich davon ab wie originell die Story ist, wenn es darum geht nicht als eine weitere dieser durchschnittlichen Harem-Shows zu enden oder als eine dieser Romance-Serien, einen hoffnungslosen Haupthelden in Selbstmitleid zerfließend den Weg zu... was auch immer Romantisches und Idealistisches gerade passend erscheint, zu finden. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass man oft seufzend diese Serie verfolgen wird, wenn sie zu stereotypisch wird - oder natürlich man ist überrascht, wenn die Serie ihre eigene originelle Story erzählen kann... aber in Wahrscheinlichkeiten ausgedrückt ist wohl ersteres wahrscheinlicher als letzteres.


Ookami-san to Shichinin no Nakama-tachi - Eine weitere Moe-Show, deren Story-Synopsis mir nur ein Gähnen abringen konnte, aber der Regisseur Yoshiaki Iwasaki ist erfahren und hat einige mehr oder weniger akzeptable Romance-Comedys schon herausgebracht, welche manchmal gut, oft durchschnittlich und manchmal nicht sehenswert waren, in jedem Falle aber solide genug, um nicht als kompletter Fehlschlag zu erscheinen. Wenigstens wurde das Quellenmaterial nicht von Shinbou und SHAFT aufgegriffen, obwohl viele Elemente gut in das Terrain von Shinbous Serien passen würde, aber scheinbar ist das Quellenmaterial mehr moe als exzentrisch - beunruhigend, muss ich zugeben...


High School of the Dead - Serien-Komposition Yousuke Kuroda (Phantom, Infinite Ryvius, Ookiku Furikabutte, Honey and Clover)? Regisseur Tetsurō Araki (Death Note, Gungrave, Kurozuka)? Verdammt, diese Serie muss man sich ansehen! Aber warte... Eine Welt voll Zombies und eine Bande von Teenagern und eine Schulkrankenschwester verbünden sich, um zu überleben? Welche Art von stereotypischer Story soll DAS denn sein?! Ich sehe jetzt schon wie in Episode 8 Zombie Ultra Evil Villain erscheint, der "überraschenderweise" genauso intelligent wie ein normaler Mensch ist und sich als die nächste Evolutionsstufe der Menschheit ansieht :rolleyes: ... Ich hoffe, Araki und Kuroda können irgendwas Originelles aus einer so langweilig erscheinenden Story machen.


Occult Academy - Oh, die Serie klingt interessant, der Regisseur ist ein Newbie im Geschäft, aber die Serien-Komposition wird von Seishi Minakami (Birdy the Mighty Decode 2, Shigurui, Asatte no Houkou, Paranoia Agent, Boogiepop Phantom, Paprika) geführt, dessen Arbeit mir in nahezu jedem Falle gefallen hat. Diese Serie kann interessant werden, aber das wieder (!) Teenager im Zentrum einer Story stehen, die auch gut mit etwas älteren Charaktern gut funktionieren würde, lässt mich zweifeln, ob die Serie nicht vom rechten Weg abkommt und die übliche Emo-Teenager-Angst beinhalten wird.


Shiki - Hmm, der Regisseur ist nicht wirklich überragend, aber schon alleine wegen der Story von Fuyumi Ono sehenswert, eine der wenigen Serien, deren Synopsis mein Interesse geweckt hat. 22 Episoden für eine scheinbar spannende Horror-Serie? Klingt gut, besonders da das Quellenmaterial aus einem Roman besteht, kann Shiki tatsächlich eine dieser Serien sein, die wie die alten Serien (d.h. jene, die erschienen, kurz bevor Evangelion experimentelle Animes "cool" machte) das Gefühl eines Buches in ihrer Gestaltung und ihrem Pacing geben.


Nurarihyon no Mago - Regisseur Juni Nishimura hat ein paar wirklich überzeugende Serien schon herausgebracht und bei Studio DEEN ist es wohl auch sehr wahrscheinlich, dass die Serie sehenswert ist, auch wenn sie nicht als wirklich erinnerungswürdig enden könnte. Die Story klingt sehr shounentypisch und ich hoffe, dass die Serie schnell ein Monster-of-the-day-Prinzip verwirft und sich lieber in die Verarbeitung einer soliden Story stürzt. Ansonsten klingt die Serie unterhaltsam genug, um nicht bei mir ernste Zweifel zu wecken, ob es die richtige Entscheidung war, diese Serie gewählt zu haben.



Filme und OVAs:


Kurenai OVA - Da ich bereits die Serie gesehen habe und jene ganz gut war, ist es wohl klar, dass ich mir auch das OVA ansehen werde. Das einzige Problem ist der Inhalt... ich meine, ich kenne nicht die Light Novels und es wäre schlecht, wenn das OVA voraussetzt jene zu kennen.
Loups Garous - Mit der Animation von Production I.G. und der Regie von Jun'ichi Fujisaku (Blood+, Ghost in the Shell: Stand Alone Complex, Real Drive) auf jeden Fall sehenswert, aber das Beste ist auf jeden Fall, dass die Vorlage von Natsuhiko Kyogoku (hat die Vorlage zu Mouryou no Hako geschrieben) geschrieben wurde, was die Story sehr vielversprechend macht.
Colorful - Das Konzept klingt interessant und mit Miho Maruo als Scriptwriter (Nodame Cantabile) ist auch das Potential da, dass die Story gut umgesetzt wird.
Ai no Kusabi - Eine Yaoi-Serie, aber es scheint ziemlich viel Arbeit in die Serie gesteckt wurden zu sein, weswegen das OVA (13 Episoden lang by the way) immer wieder verschoben wurde. Script kommt vom Autoren des Originals Rieko Yoshihara und des Scriptwriter auch des ersten OVAs. Der Regisseur ist solide, hat aber bisher keine Serie herausgebracht, die man als überdurchschnittlich bewerten könnte. Sollte sich nicht in den ersten zwei Episoden die lange Vorbereitung in einem durchdachten Plot bemerkbar machen, werde ich die Serie wohl fallen lassen.
Karigurashi no Arrietty - Eine Roman-Adaption von Ghibli... braucht man sonst noch einen Grund, sich nicht diesen Film anzusehen ^^ ? Es wird ein Kinderfilm sein, aber er wird von Hayao Miyazaki geplant und die Regie führt ein Newbie, der aber schon an vielen guten Titeln wie Jin-Roh, Serial Experiments Lain oder Monster mitgearbeitet hat.
Welcome to THE SPACE SHOW - Das Konzept überzeugt nicht wirklich, aber mit dem Produzenten, der bei Read or Die Regie geführt hat und einem Script von Hideyuki Kurata (Excel Saga, Kannagi, Now and Then, Here and There, Read or Die) könnte an der Story mehr dran sein als man im ersten Moment glauben mag.

Kommentare 11

  • @ Keiko: Hmm, der Hetalia-Film... Ich kenne die Serie nicht und soweit ich weiß besteht jene aus kurzen 15-minütigen Comedy-Episoden. Das Franchise hat aber schon genug Episoden gehabt, um einen gewissen Mangel an Ideen zu zeigen, die einen zum Lachen bringen, den Meinungen der Rezensionen folgend. Und nun ein Film? Irgendwie habe ich meine Zweifel, dass dies wirklich ein Erfolg für das Franchise wird...
    Mirai Nikki?! Keiko, das OVA erscheint im September - und dazu auch noch zusammen mit dem Manga also weiß ich auch nicht, ob man nicht die Mangaserie kennen sollte, bevor man sich das OVA ansieht. (Ich will aber anmerken, dass die Story des Mangas durchaus auch das Potential für eine gute Serie gehabt hätte ^^ )

  • Na ja... Eher "If it´s good it´s Good, if it´s bad, it´s Better" ;)

  • Ja, ich weiß, "It was the best of times, it was the worst of times", nicht wahr ^^ ?

  • Oh???
    Yaoi-Trash-Hentai... Jetzt hat die Sache mein Interesse doch noch geweckt!!!
    Welch unschlagbares Trio :rolleyes:

  • *räusper* Na gut, der Trailer UND die Synopsis sagen das es Mist sein wird, aber hey, die haben ewig an dem Ding gearbeitet - und das doch hoffentlich aus gutem Grund! Ich will mir nicht vorstellen, dass diese ganze Arbeit nur ungenießbaren Yaoi-Trash-Hentai hervorgebracht hat.

  • ...aber den Trailer hast du schon gesehen??? =D

  • *shrug* Und was soll ich jetzt sagen? Vielleicht wird Ai no Kusabi Mist sein, aber hey, es gibt eine Chance, dass es kein Mist wird, weshalb ich dem OVA eine Chance gebe.

  • Mhh, ich bin ja gespannt was das gibt mit dem Kaiden Restaurant!
    Entweder wird es unterhaltsam oder besonders grausam, wobei die Serie ja selbst eher auf Familie gemünzt ist. :rolleyes:
    Morgoth, was willst du??? ;) ...ich für meinen Teil sprach von der Story...
    Das hört sich für mich sehr platt & eben nur auf den Boys-Love Effekt getrimmt an! Ich meine, Uragiri wa Boku no Namae wo Shitteiru hat ja immerhin eine nette Geschichte

  • @ Keiko: Ja, dieser Kaidan Restaurant Film ist ein Live-Action/Anime-Hybrid. Bis jetzt ist aber nur ein Trailer erschienen... mehr nicht ;) . Ich nehme an, dass der Film entweder Ende dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres in die Kinos kommen wird, aber wirklich definitiv ist das eben nicht.
    Ai no Kusabi... Was stört dich daran ^^ ? Etwa, dass es Yaoi ist :huh: ?

  • Ai no Kusabi????
    ...nicht dein Ernst... :bloody: oder??? Warum denn dieses???
    Oder gibt es da zwei verschiedene... :ktwirly:

  • Ich sehe schon, wir werden mehr oder weniger, dasselbe Programm haben...
    ...zur Abwechslung ;)
    Halt dich mal ran mit deinem zweiten Teil, immerhin sind da zwei dabei, die ich bis jetzt noch nicht im Programm hatte. :whistling:
    By the way, "Thriller Restaurant" (Film) hat den Anschein, als wäre das eine Mischung zwischen Animation & Real, oder täusche ich mich?
    Hast du mehr dazu?