Kamichu! Serie

Die zurückhaltende und unauffällige Mittelschülerin Yurie Hitotsubashi (一橋 ゆりえ) lebt in der Stadt Onomichi in der Präfektur Hiroshima. Eines Morgens im Frühling 1983[1] entdeckt sie, dass sie eine Göttin (神, kami) geworden ist, doch weiß sie nicht, was sie mit ihren neuen Kräften anfangen soll. Ihre Freunde geben ihr den Spitznamen Kamichu, von kami, Gott, und chūgakusei, Mittelschüler.


Ihre Mitschülerin Matsuri Saegusa (三枝 祀), die in einem nahen Shintō-Schrein wohnt und Priesterin ist, wird ihre Managerin und will mit ihrer Hilfe den Schrein bekannter und profitabler machen. Ihr bisheriger Gott, Yashima-sama (八島様), konnte keine Kundschaft locken, da er davon besessen ist, ein Rockstar zu werden. Nun soll Yurie in der Schule Wünsche erfüllen und für den Tempel arbeiten. Matsuris kleine Schwester Miko Saegusa (三枝 みこ), eine Miko, hatte die Kräfte von Yurie bestätigt. Sie ist die einzige, die neben Yurie die Götterwesen sehen kann. Zugleich versucht Yurie, die Aufmerksamkeit von Kenji Ninomiya (二宮 健児) zu erlangen, ein stiller Kalligrafiebegeisterter, in den sie sich verliebt hat.


Bald darauf verlässt Yashima den Schrein und geht in die Götterwelt. Da er vermisst wird, folgt Yurie ihm und lernt dabei die anderen Götterwelt des Shintō kennen. Sie überzeugt ihn, wieder zurückzukehren, doch ergreift er von Zeit zu Zeit von Yuries Freundin Mitsue Shijō (四条 光恵) Besitz, um so seine Musikleidenschaft auszuleben.


Als der Pleitegott in die Stadt kommt, stürzt dieser die lokale Wirtschaft in eine Krise. Als dann Yuries Katze Tama ausreißt und im Meer fast ertrinkt, ergreift der Pleitegott von ihr Besitz und rettet sie so. Daraufhin lebt dieser weiterhin bei Yurie in ihrer Katze, die daraufhin intelligent wird, und richtet kein Unheil mehr an. Bald darauf werden Yurie drei Helfer von der Göttervereinigung geschickt. Diese sollen sie bei ihren Aufgaben unterstützen. In der folgenden Zeit wird sie von der Regierung gegen Außerirdische eingesetzt, kümmert sich um die Menschen und Tiere der Stadt und nimmt an Götterversammlungen Teil.


Schlussendlich gelingt es ihr, Kenji ihre Liebe zu gestehen und mit ihrem Leben als Göttin und Schülerin zurechtzukommen.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kamichu!