Kyouran Kazoku Nikki Serie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Kyouran Kazoku Nikki

Handlung Vor etwa 1000 Jahren existierte ein Geschöpf namens Enka. Enka war sehr mächtig und zerstörte fast die komplette Welt. Die Menschheit war vom Aussterben bedroht. Die Überlebenden kämpften gemeinsam gegen Enka und schafften es ihn zu besiegen. Jedoch sprach Enka vor seinem Tod einen bedrohlichen Fluch: „Mein Kind wird in 1000 Jahren erwachen und mein Werk, die Erde zu vernichten, vollenden“.

2063: Durch DNA - Tests wurden verschiedene Kinder gefunden, die potenzielle Erben Enkas sein könnten. Aber selbst mit der neusten Technik kann niemand das wirkliche Kind sicher bestimmen. Deshalb startet die japanische kaiserliche Behörde für übernatürliche Phänomene („Japanese Imperial Agency for Supernatural Phenomena“) eine besondere Operation.

OPERATION: friedliche Familie

Sie bringen die potentiellen Nachfahren Enkas an einem Platz und lassen sie als Familie zusammenleben, damit sie sich gegenseitig beobachten und so den tatsächlichen Nachfahren herausfinden. Außerdem erwarten sie, dass das Kind Liebe zu den anderen Familienmitgliedern aufbauen wird, die es davon abhält die Welt zu vernichten.

Midarezaki Ohka spielt die Vaterrolle. Er arbeitet für die Behörde und wurde ohne seine Zustimmung als Vater ausgewählt. Die Mutterrolle übernimmt Kyoka, die gleichzeitig eine mögliche Nachfahrin Enkas ist. Die anderen Familienmitglieder sind noch seltsamer: ein Catgirl, ein Löwe, eine Biologische Waffe und eine Qualle. Ein verrückter Familienalltag beginnt.

Quelle: http://anisearch.de/index.php?page=anime&id=4697

Themen

Titel Antworten Zugriffe Letzte Antwort

Kyouran Kazoku Nikki

1 578

Agumon

Piwik Tracking: Diese Seite wird durch Piwik getracked. Dies bedeutet, dass Ihre aktivitäten auf dieser Seite aufgezeichnet und analysiert werden. Wenn Sie dies nicht mehr wünschen, können sie hier das Tracking für Sie deaktivieren. Dann werden Ihre Aktivitäten nicht mehr aufgezeichnet und analysiert.
Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung